Skip to main content

Ecovacs Robotics Deebot Ozmo 930 Test

Saug Wisch Roboter Testsieger

Aktueller Preis:

443,30 € 599,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 24. April 2019 16:46
Akkuradius110 m²
geeignet fürHartböden, Teppich
wischt nass
Ladestation
ReinigungsartSaug Wisch Roboter
Lautstärke56 dB
HEPA-Filter
Bauhöhe10,2 cm

Der Deebot Ozmo 930 ist der mit Abstand intelligenteste Roboter, den wir bisher getestet haben. Navigation, Reinigung und App sind erstklassig. Eine klare Empfehlung für größere Haushalte!


Gesamtbewertung

89.33%

"Saug Wisch Roboter Testsieger"

Lieferumfang
90%
Sehr gut
Reinigungsleistung
92%
Hervorragend
Benutzerfreundlichkeit
90%
Sehr gut
Lautstärke
85%
Sehr gut
Navigation/Akku
89%
Sehr gut
Preis-/Leistung
90%
Sehr gut

Ecovacs Robotics Deebot Ozmo 930 Test

“Puh, das ist mal eine Ansage.” So oder so ähnlich fiel meine Reaktion aus, als ich die technischen Daten des Deebot Ozmo 930 beim Auspacken überflogen hatte. “Wenn der Roboter hält was er verspricht, muss sich die Konkurrenz warm anziehen.”

Heute weiß ich mehr. Der Ozmo 930 glänzt nicht nur auf dem Papier. In etlichen Reinigungs-Durchgängen hat sich der Saugroboter mit Wischfunktion fleißig unseren Testbedingungen gestellt.

Was wir dabei wirklich gut fanden – und was eher weniger – gibt es jetzt in richtig ausführlich (inklusive Video natürlich). Lassen Sie uns keine Zeit verlieren!

Ozmo-930-Deebot-inklusive-Verpackung

Der Ozmo 930 ist einer der smartesten Putzroboter auf dem Markt.

Werbung: Ecovacs Robotics hat uns den Deebot Omzo 930 kostenlos zum Testen zur Verfügung gestellt. Meine Meinung beeinflusst das natürlich in keinster Weise. Ich berichte genauso kritisch über die Vor- und Nachteile, wie bei allen anderen Produkten sonst auch.


Fazit des Deebot Ozmo 930 Tests vorneweg

Die Kombination aus App und “Smart Navi 3.0” macht den Ozmo 930 zu einem extrem guten Saugroboter mit Wischfunktion. Er arbeitet sehr selbstständig und kann durch seinen großen Funktionsumfang überzeugen.

Er reinigt Ihre Wohnung Bahn für Bahn und lässt somit keinen Bereich unberührt. Er saugt und wischt bei Bedarf das gesamte Stockwerk auf einmal oder je nach Wunsch einzelne Bereiche.

Vorteile

  • Reinigt systematisiert Bahn für Bahn
  • Navigation (fast) ohne Schwächen
  • Hervorragende Reinigung auf Hartböden
  • Sehr gute Reinigung kurzer Teppiche
  • 110 m² Akkuradius
  • Nützliche und intuitive App-Steuerung
  • Arbeitet zuverlässig und selbstständig
  • Fährt automatisch in die Ladestation
  • Viel Zubehör
  • Angenehm leise

Nachteile

  • Kleine Schmutzreste in Ecken
  • “Vergisst” in seltenen Fällen einzelne Bereiche
  • Mit 10,2 cm nicht besonders flach

Die Reinigungsleistung auf Hartböden und Teppichen ist sehr gut. Nur auf Langfloorteppichen und in Ecken schwächelt er etwas. Die Wartung ist sehr einfach und auch der Lieferumfang überzeugt.

Ich empfehle Ihnen den Omzo 930 auf jeden Fall, wenn Sie in einem Mehrpersonen-Haushalt leben. Für den Single-Haushalt und kleine Wohnungen gibt es günstigere Lösungen, wie etwa den Proscenic 790t.


Unser Testvideo zum Deebot Ozmo 930

Wenn Sie möchten, können Sie auch einfach unser Deebot Ozmo 930 Testvideo ansehen. So können Sie sich das viele Lesen sparen und sich entspannt zurücklehnen.


Preisvergleich

ShopPreis
Amazon Logo

443,30 € 599,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 24. April 2019 16:46
Jetzt bei Amazon kaufen*
MediaMarkt_logo

499,00 € 505,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 24. April 2019 16:46
Jetzt bei Media Markt kaufen*
Otto_Logo

501,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 24. April 2019 16:46
Jetzt bei OTTO kaufen*

Lieferumfang & Zubehör auf hohem Niveau

Ecovacs Robotics stattet den Ozmo 930 mit jeder Menge Zubehör aus. Für diesen Preis ist das in meinen Augen zwar ein Muss, trotzdem gibt es hier (fast) volle Punktzahl.

Der Roboter war zusätzlich sehr hochwertig verpackt, so dass beim Transport nichts beschädigt wird.

Lieferumfang-des-Ozmo-930

Der Lieferumfang kann sich durchaus sehen lassen. Die Verarbeitungsqualität ist ebenfalls hoch.

Ich habe Ihnen hier mal den gesamten Lieferumfang auf einen Blick zusammengefasst:

  • Ecovacs Robotics Deebot Ozmo 930
  • Automatische Ladestation (inkl. EU-Netzteil)
  • Direktabsaug-Aufsatz
  • Hauptbürsten-Aufsatz
  • Saugbehälter (470 ml)
  • Wassertank (250 ml)
  • 2x Feinstaubfilter mit Vorfilter
  • 4x Seitenbürsten
  • 2x Mikrofaser-Wischtuch (waschbar)
  • Wischaufsatz (wird an Tank angebracht)
  • Reinigungs-Pinsel mit Klinge
  • Quickstart- und Bedienungsanleitung, Garantiehinweise

Im Lieferumfang ist somit alles enthalten, was Sie zum Starten des Ozmo 930 benötigen. Ansonsten brauchen Sie nur noch ein Smartphone, auf dem iOS oder Android läuft (also ist quasi jedes Smartphone dafür geeignet).

Das wäre durchaus von Vorteil, denn erst durch die App können Sie auf den vollen (und üppigen) Funktionsumfang des Kombiroboters zurückgreifen.

Die App “Ecovacs” können Sie für iOS und Android im jeweiligen Store kostenlos downloaden.

Ladestation-Xiaomi-Roborock-und-Deebot-Ozmo-930

Die Ladestation von Konkurrent Xiaomi steht etwas rutschfester.

Die Ladestation verrutscht mir nach meinem Geschmack etwas zu sehr. Das ist zwar meckern auf sehr hohem Niveau, denn das ist bei vielen Modellen so. Konkurrent Xiaomi hat das aber beim Roborock S50 besser gelöst.

Ladestation-Ozmo-930-von-hinten

Schön ist die Möglichkeit, übriges Kabel zu verstecken!

Durch die Gumminoppen am Boden und die transparente Bodenplatte steht die Docking-Station des Roborock wesentlich rutschfester.

Im Grunde genommen gibt es (fast) nichts zu meckern – im Gegenteil: Der Ozmo 930 hat einen üppigen Lieferumfang. Die Bedienungsanleitung macht übrigens auch einiges her.

Zubehör ersetzen bzw. nachkaufen

Als kleinen “Bonus” packt Ecovacs Robotics zwei Seitenbürsten, ein Wischtuch und einen Filter mit dazu. Diese können Sie nutzen, wenn ihre Vorgänger den Geist aufgegeben haben.

Filter, Seitebbuersten, Wischtuch

Wie bei den meisten Robotern gibt es Filter, Seitenbürsten und Wischtuch nochmal extra.

In der App können Sie übrigens einsehen, wann Sie die entsprechenden Teile ersetzen sollten. Im Neuzustand werden folgende Werte angezeigt:

  • Seitenbürsten: 150 Stunden Einsatzzeit (1x Ersatz im Lieferumfang)
  • Filter: 120 Stunden Einsatzzeit (1x Ersatz im Lieferumfang)
  • Hauptbürste: 300 Stunden Einsatzzeit
App-Screenshot-Verbrauchsmaterialnutzung-Seitenbuerste
App-Screenshot-Verbrauchsmaterialnutzung-Hauptbuerste

Nach etwa 240 Stunden Reinigungszeit sind Ihre vier Seitenbürsten am Ende und auch die anderen Verbrauchsmaterialien geben langsam den Geist auf. Jetzt heißt es nachrüsten. Leider gibt es nicht für jeden Roboter auch automatisch qualitatives Zubehör zum Nachkaufen.

Ersatzteile können Sie für den Deebot Ozmo 930 aber problemlos online bestellen. Auf Amazon beispielsweise existieren sowohl vom Hersteller als auch von Drittanbietern (empfehlen wir nicht!) genug davon. Hier kommen Sie zum Ozmo Zubehör*.

Elektrobürste oder Direktabsaugung?

Der Deebot Ozmo 930 reinigt standardmäßig mit Elektrobürste. Im Lieferumfang befindet sich aber zusätzlich ein Aufsatz für die direkte Absaugung.

Elektrobuerste-Ozmo-930

Hauptbürsten sorgen i.d.R. für eine bessere Teppichreinigung.

Prinzipiell rate ich Ihnen dazu, die Hauptbürste zu verwenden. Das Saugergebnis ist mit ihr deutlich besser – vor allem auf Teppichen.

Einziger Nachteil einer Bürste: Haare wickeln sich gerne darum. Ich hatte beim Ozmo 930 aber nicht das Gefühl, dass das ein Problem wäre. Die Bürste besteht nämlich aus mittelweichen Borsten und Gummilamellen. Das dämmt das Ganze ein wenig ein. Außerdem ist die Reinigung der Elektrobürste nicht wirklich kompliziert. Mehr dazu aber später.

Haare-um-Buerste

Um die Bürste wickeln sich gerne Haare – hält sich aber in Grenzen und ist leicht zu reinigen.

Elektrobürste oder Direktabsaugung? Ich empfehle Ihnen die Bürste. Die Reinigungsleistung ist damit deutlich besser.

Direktabsaugung-Aufsatz-Ecovacs-Robotics-Ozmo-930

Wenn Sie viele Hartböden zuhause haben, probieren sie gerne mal die direkte Absaugung.

Wenn Sie aber besonders viele Tierhaare in der Wohnung haben, dann können Sie auch mal die direkte Absaugung nutzen. Ecovavs packt sowieso beides in den Lieferumfang.

Schwächen beim Saugbehälter

Eine Sache hat mich in unserem Deebot Ozmo 930 Test regelmäßig aufgeregt: Der Saugbehälter. Die Saugöffnung des Behälters ist in meinen Augen zu tief angebracht. “Na und, wo ist da das Problem?” fragen Sie jetzt vielleicht. Ich erkläre Ihnen das Problem:

Der Ozmo 930 ist darauf ausgelegt, ganze Stockwerke auf einmal saugen zu können. Deswegen hat der Hersteller den Saugbehälter mit 470 ml auch – sagen wir – angemessen groß gemacht. Doch beim Ausleeren des Behälters fällt gerne wieder etwas Schmutz durch die Öffnung des Behälters heraus, wenn Sie ihn von A nach B tragen.

Roborock-und-Deebot-Ozmo-930-Saugoeffnung-Saugbehaelter-Hoehenunterschied

Die Saugöffnung beim Roborock wurde wesentlich besser umgesetzt.

Ecovavs Robotics wollte das Problem wohl mit einer Rückschlagkappe lösen. Die funktioniert leider ab einer gewissen Füllmenge eher bescheiden. Sie werden sich schnell auf das Problem einstellen und den Saugbehälter beim Tragen etwas kippen, trotzdem muss das nicht sein.

Die Filter-Konstruktion des Ozmo 930 hat mir dagegen sehr gut gefallen. Sie besteht aus einem Feinstaubfilter, einem Vorfilter aus Schaumstoff und einer Kunstoffhalterung.

Vorfilter-und-Feinstaubfilter-Ecovacs-Robotics

Filterkonstruktion absolut gelungen – da gibt’s nichts zu meckern!

Den Saugbehälter können Sie übrigens auswaschen, die Filter nicht. Mehr zur Wartung und Reinigung gibt es am Ende des Testberichts.


Einfache Inbetriebnahme und Kopplung mit der App

Nachdem ich den Ecovacs Robotics Deebot Ozmo 930 aus der Verpackung genommen und auf die Ladestation gesetzt hatte, ertönte eine Stimme: “Please turn me on before charging“.

Gesagt, getan. Dazu musste ich einfach den Deckel auf der Oberseite öffnen und den Ein-und-Ausschalter nach links schieben.

Ozmo-930-in-Ladestation

In der App lässt sich die Sprachausgabe leicht auf Deutsch umstellen.

Nach etwa 3 Stunden war der Ozmo 930 dann auch vollgeladen. Anschließend einfach die Seitenbürsten an der Unterseite anbringen und fertig. Diese sind übrigens mit grün und rot markiert, damit Sie die Bürsten leicht an der richtigen Seite einstecken können.

Wer den Roboter jetzt mit der Fernbedienung starten möchte, wird überrascht sein. Denn es befindet sich gar keine im Lieferumfang des Deebot Ozmo 930. Eigentlich würde ich das jetzt negativ anmerken. Eigentlich…

In diesem Fall ist es bestenfalls “egal”, dass die Fernbedienung fehlt. Denn die App, über die sich der Roboter steuern lässt, bietet weit mehr Möglichkeiten, als eine herkömmliche Fernbedienung.

Die Bedienung ist so intuitiv, dass die Fernbedienung sowieso nur in irgendeiner Ecke bei uns im Wohnzimmer gelandet wäre. Bevor Sie die App allerdings nutzen können, müssen Sie den Ozmo 930 mit dieser koppeln.

So koppeln Sie den Deebot Ozmo 930 mit der App

Aktuell können Sie Ihren Deebot Ozmo 930 über die kostenlose App “Ecovacs” steuern. Der Hersteller integriert aber mehr und mehr Modelle in die neue App “Ecovacs Home”. Beide sind kostenlos für iOS und Android verfügbar. Sobald der Deebot Ozmo 930 zur neuen App hinzugefügt wurde, geben wir Ihnen hier natürlich Bescheid.

Wilkommenbildschirm-App-Ecovacs

Sind Sie einmal mit der App verbunden, können Sie den Deebot Ozmo 930 darüber steuern.

Die Kopplung von Robo und App geht schnell und einfach – zumindest in der aktuellen Version. Das war früher auch schon mal anders. Die App führt Sie Schritt für Schritt durch den Prozess.

Zu Beginn müssen Sie sich – wie bei der Konkurrenz auch – natürlich direkt beim Hersteller registrieren. Ich habe damit kein Problem, aber vielleicht sind Sie bei Ihrer Datenvergabe ja eher vorsichtig. Anschließend geben Sie Ihr WLAN Passwort ein, wählen die “Deebot Ozmo 930 Serie” und folgen den Anweisungen der App.

Kleiner Tipp: Stellen Sie unter Menü > Sprache am besten sofort Deutsch ein. Außerdem updaten Sie am besten gleich auf die aktuelle Firmware-Version.


Eine hervorragende App, die Ihr Leben erleichtert

Der Deebot Ozmo 930 zählt aktuell sicher zu den smartesten Putzrobotern auf dem Markt. Ich möchte Sie nun auf eine kleine Reise mitnehmen und Ihnen zeigen, wie automatisiert der Hybridroboter in Kombination mit seiner App arbeitet.

Hier einmal die Haupt-Funktionen der App auf einen Blick (wir gehen gleich ins Detail):

  • AUTO: Der Roboter reinigt die gesamte ihm zugängliche Karte (starten/pausieren)
  • BEREICH: Bestimmte Zimmer, Bereiche reinigen (Roboter übernimmt diese Unterteilung selbst)
  • BENUTZERDEF.: Eigenen Bereich einrahmen und 1x oder 2x reinigen lassen
  • AUFLADEN: Roboter fährt automatisch zurück in die Ladestation
  • Kartenverwaltung: Funktion zum Einzeichnen von Sperrbereich(en), virtuelle Grenze

Am Ende dieses Abschnitts liste ich Ihnen nochmal alle weiteren Funktionen der App auf. Jetzt konzentrieren wir uns aber erstmal auf das Wesentliche: Wie selbstständig reinigt der Ozmo 930?

Kartierung der Wohnung

Ist der 3200 mAh starke Akku des Ozmo 930 vollgeladen, können Sie den Roboter auf Ihre Wohnung loslassen.

Zu Beginn müssen Sie auf die Funktionen “Bereich” und “Benutzerdef.” (gleich mehr dazu) noch verzichten. Denn diese benötigen die Karte Ihrer Wohnung. Diese erstellt der Ozmo 930 beim ersten Reinigungsdurchgang. Öffnen Sie ihm dafür am besten alle Türen und räumen Sie ihm den Weg frei.

Wenn Sie zu Beginn ein bestimmtes Zimmer ausschließen möchten, dann lassen Sie die Tür einfach noch geschlossen. Sobald sie einmal geöffnet ist, fügt der Ozmo 930 den Raum automatisch zur Karte hinzu.

Screenshot-App-Kartenaufbau
Screenshot-App-Kartierung-Wohnung-2

Nun können Sie den Kombiroboter per “Auto”-Befehl losschicken. Er reinigt und scannt alle ihm zugänglichen Bereiche. Das trägt er dann Stück für Stück in die Karte ein. Die groben Umrisse – wie Wände – entstehen dabei sehr schnell. Nach und nach wird die Darstellung dann immer präziser bis auch einzelne Hindernisse, wie die Tischbeine, zu erkennen sind.

Ich kann Ihnen nur empfehlen sich zurück zu lehnen, die App zu öffnen und dem Ozmo 930 bei der Kartenerstellung zu zu sehen. Beim ersten mal war ich durchaus ein wenig verblüfft und hatte großen Spaß daran. Bis…

… Ja, bis der Roboter nach 3 Minuten – mit leicht frechem Unterton – verlauten ließ, dass er jetzt fertig mit dem Reinungsdurchgang sei. Ich hatte die Welt nicht mehr verstanden: Der Kollege hatte noch nicht mal 10% der Wohnung gescannt/gereinigt.

Deebot-Ozmo-930-erkennt-Teppich-als-Hindernis

Bei der Kartenerstellung hielt der Ozmo 930 meinen Teppich für ein Hindernis.

Nun saß ich da – leicht irritiert: Da ließ ich soeben einen Roboter im Wert von 500 Euro durch meine Gänge fahren, voller Vorfreude Ihnen dieses hochentwickelte Stück Technik präsentieren zu dürfen. Und Stand jetzt stinkt er gegen jeden 150 Euro Roboter ab. Super.

Ich hatte das Problem aber sehr schnell gelöst: Mein Gang ist relativ eng und dort befindet sich ein höherer Teppich. Der Deebot Ozmo 930 hat diesen wohl als Hindernis eingestuft und somit den Gang und auch den Rest der Wohnung nicht erreichen können.

Ozmo-930-findet-Bereich-nachdem-Teppich-entfernt-wurde

Nachdem der Teppich entfernt wurde, scannte der Roboter alle Bereiche. Nach der Kartenerstellung gab es auch mit Teppichen keine Probleme mehr.

Also: Teppich entfernt, Karte zurückgesetzt und Robo neu starten lassen. Und siehe da – der Ozmo 930 hatte in Rekordzeit meine ganze Wohnung abgefahren, gereinigt und in die Karte eingetragen. Den Teppich hat er danach übrigens immer problemlos überfahren.

Beenden Sie den ersten Reinigungsdurchgang nicht vorzeitig. Das führt zum Verlust der Karte. Der Roboter muss sie also einmal komplett erstellen und in die Ladestation zurückkehren.

Im ersten Reinigungsdurchgang scannt der Ozmo 930 den gesamten ihm zugänglichen Bereich. Entfernen Sie vorher am besten alle Hindernisse, dann klappt das einwandfrei. Anschließend können Sie auf alle Funktionen zugreifen.

Smart Navi 3.0

Der Deebot Ozmo 930 arbeitet nicht nur mit den herkömmlichen Infrarotsensoren, sondern verfügt zusätzlich noch über einen Laserdistanzsensor (kurz: LDS). Was sich im ersten Moment vielleicht anhört wie technische Haarspaltereien, eröffnet Ihnen jede Menge Möglichkeiten.

Nachdem der Kombiroboter während dem ersten Reinigungsdurchgang die Karte erstellt hat, unterteilt er diese in einzelne Bereiche. In der Regel entspricht jedes Zimmer einem Bereich. Bei uns hat er sogar die Küche vom Wohnzimmer getrennt, obwohl sich dazwischen keine Tür befindet.

Screenshot-App-Bereichseinteilung

Der Ozmo 930 teilt nach dem Scannen Ihre Wohnung in einzelne Bereiche.

Durch die Option “Bereich” können Sie den Ozmo 930 nun in einzelne Bereiche schicken. Einfach die entsprechenden Zimmer anhaken und bestätigen. Der Ozmo 930 fährt dann schnurstracks in die ausgewählten Bereiche, reinigt diese und kehrt zurück in die Ladestation. In unserem Test hat das immer geklappt.

Die Bereichsreinigung können Sie auch mit der Zeitprogrammierung kombinieren. Denn diese steht Ihnen dabei neben der klassischen “AUTO”-Reinigung zur Verfügung. Ich habe unsere Küche täglich um 14:00 Uhr (direkt nach dem Kochen) und die gesamte Wohnung Montag, Mittwoch und Freitag um 08:00 Uhr reinigen lassen. Auch hierbei gab es keine Probleme.

Screenshot-App-Zeit-programmieren
Screenshot-App-Kueche-Bereich-anhaken

Spätestens hier habe ich den Unterschied zwischen einem (sehr) günstigen Roboter und dem Deebot Ozmo 930 so richtig bemerkt: Ich muss einfach (so gut wie) nicht mehr eingreifen. Ich verlasse das Haus Richtung Uni, der Roboter startet seine Tour durch die ganze Wohnung und fertig.

Ab-in-die-Kueche-Ozmo

14:00 Uhr irgendwo in Bayern – der Ozmo tritt seine mittägliche Dienstreise Richtung Küche an. Merci Ozmo!

Unter dem Punkt “Benutzerdef.” können Sie den Ozmo 930 auch einen kleineren Bereich reinigen lassen. Diesen wählen Sie aus, indem Sie per Touch-Geste ein Viereck in die App zeichnen. Anschließend entscheiden Sie noch, ob der Kombiroboter ein- oder zweimal ran muss.

Unter Kartenverwaltung lassen sich virtuelle Grenzen und Sperrbereiche einzeichnen, die der Roboter dann beherzigt. So verlässt er beispielsweise in diesem Fall das Wohnzimmer und attackiert meinen Kabelsalat vor dem Fernseher nicht.

Screenshot-App-virtuelle-Grenzen-und-Sperrzonen

Über die Kartenverwaltung können Sie Bereiche dauerhaft sperren – virtuelle Grenzen in cool.

Die verschiedenen Funktionen klappen alle ziemlich gut. Leider gibt es ein Problem: Der Roboter kann aktuell nur eine Etage speichern.

Auf Anfrage bestätigte mir Ecovacs Robotics:

Derzeit arbeitet Ecovacs daran, aber es ist noch nicht klar, wann es verfügbar sein wird. Seien Sie versichert, dass wir das Feedback bereits mit unseren App-Ingenieuren geteilt haben und derzeit an dieser Gelegenheit arbeiten.

Dieses Problem können Sie allerdings relativ leicht umgehen…

So reinigt Ihr Deebot Ozmo 930 mehrere Etagen

Angenommen Ihr Ozmo 930 hat Stockwerk A in die Karte übertragen. Dann können Sie ihn einfach per Hand in Etage B tragen und per Knopfdruck im “AUTO-“Modus starten lassen. Die Ladestation müssen Sie dabei unbedingt am ursprünglichen Ort stehen lassen, sonst überschreibt er die alte Karte.

Tragen Sie den Deebot Ozmo 930 nach der Reinigung von Etage B zurück in die Ladestation, stellt er die ursprüngliche Karte (Etage A) wieder her.

Das hat bei uns gut funktioniert, auch wenn es ab und an mal gehapert hat. Manchmal erkennt er das alte Stockwerk allerdings nicht und irrt mit gefühlt 2,0 Promille durch Ihre Wohnung.

Im Moment speichert der Deebot Ozmo 930 nur ein Stockwerk. Mit dem kleinen “Trick” können Sie das Problem umgehen. Spannend wird es, wenn die neuen Modelle von Xiaomi – der Roborock T6 und der Mi Robot 1S auf dem Markt sind. Diese können nämlich mehrere Etagen kartographieren. Dann gerät Ecovacs Robotics langsam unter Zugzwang.

Beide Modelle gibt es bei uns natürlich nach Markteinführung im Test. Sie möchten diese auf keinen Fall verpassen? Abonnieren Sie einfach unseren YouTube Kanal, und Sie werden direkt informiert, wenn unsere Testberichte online kommen.

Alle weiteren Funktionen der App in der Übersicht

Hier habe ich Ihnen nochmal alle weiteren Funktionen der “Ecovacs” App in der Firmware-Version 1.9.9 aufgelistet:

FunktionEigenschaft
Wassermenge (Wischvorgang)Niedrig, Mittel, Hoch, Max
Fortgesetzte ReinigungReinigung nach Aufladen fortsetzen (an/aus)
Nicht-stören-Moduszu best. Zeiten nicht reinigen
Geplante ReinigungsaufgabenTimer für Reinigung
ReinigungsprotokollBisherige Reinigungen einsehen
VerbrauchsmaterialnutzungWas muss wann gewechselt werden?
SprachfunktionSprache einstellen
UmbenennenRoboter Namen geben
Firmware-VersionVersion einsehen und updaten
Karte der WLAN-AbdeckungWLAN-Empfang innerhalb Karte
Deebot suchenRoboter gibt Ton von sich

Besonders toll finde ich dabei die Möglichkeit, die Wassermenge beim Wischvorgang zu regulieren. So können Sie bei empfindlicheren Böden wenig Wasser verwenden und sonst volle Power geben. Mehr zum Wischen aber gleich.

Der Hammer ist natürlich auch die Funktion “Umbenennen”. Mein Ozmo 930 heißt “Andis Robo”. Ich meine, wie cool ist das denn.

Starke Navigation mit unnötigen Schwächen

Dank “Smart Navi” ist der Deebot Ozmo 930 vielen Konkurrenz-Modellen in Sachen Navigation weit voraus. Ganz ohne Schwächen ist er aber trotzdem nicht. Aber eines nach dem anderen.

Deebot-Ozmo-930-am-Reinigen

In weiten Teilen navigiert der Ozmo 930 richtig stark – und vor allem: eigenständig!

Zuverlässig, systematisch, smart: Die Stärken der Navigation

Zuerst mal: Der Roboter kann im Prinzip unbegrenzt große Etagen reinigen. Aufgrund seines 3200 mAh starken Akkus fährt er 130 Minuten am Stück. In unseren Testwohnungen hat er aufgrund seines hohen Tempos und seiner durchdachten Navigation 120 m² am Stück gepackt – solide.

Deebot-Ozmo-930-faehrt-automatisch-in-Ladestation

Durch die systematische Navigation und die automatische Ladestation kann der Ozmo unbegrenzt große Etagen am Stück reinigen.

Geht dem Ozmo 930 der Saft aus, fährt er selbstständig zurück in die Ladestation und setzt seine Reinigung dort fort, wo er sie vorher pausiert hat. Das hat in unserem Test immer funktioniert. Die Größe Ihrer Wohnung spielt also keine Rolle.

Die Teppicherkennung ist perfekt – bisher hat kein Roboter diese so präzise erkannt. Sobald er auf einen Teppich hinauffährt, reguliert er seine Saugleistung nach oben, um bis tief in die Fasern hinein zu saugen. Beim Wischen ist er nie auf Teppiche gefahren.

Ozmo-930-auf-Teppich

Fährt der Ozmo 930 auf Teppiche, reguliert er seine Saugleistung nach oben.

Die Raum-zu-Raum-Navigation ist ebenfalls beeindruckend. Türschwellen bis zu 1,8 cm Höhe schafft der Deebot Ozmo 930 laut Herstellerangaben. In unserem Test war nach 1,5 cm Schluss. Alles darüber hinaus war Lotterie – mal packt er die Schwellen, mal nicht – und wenn, dann nur mit viel Kampf.

Hindernisse erkennt er sehr zuverlässig und bremst vorher ab. Hin und wieder setzt er aber seinen Bumper ein und stößt gegen Stuhlbeine o.ä. Das könnte für meinen Geschmack etwas sanfter geschehen, aber das ist meckern auf hohem Niveau.

Die Navigation des Ozmo 930 ist in Kombination mit dem großen Funktionsumfang der App eine echte Ansage. Wenn alles glatt geht, dann reinigt der Roboter Ihre Wohnung absolut selbstständig und zuverlässig. Leider gibt es auch Schwächen…

Problem mit Engstellen

Ich habe den Ozmo 930 in drei verschiedenen Wohnungen getestet: Bei mir zuhause (45 m²), bei meinem Dad (110 m²) und bei Boris aus unserem Team (60 m²).

Bei Boris lief alles glatt. Der Ozmo hatte keine einzige Schwäche in der Navigation und hat mehr als überzeugt. Das liegt aber auch daran, dass seine Wohnung für Putzroboter keine wirklichen Probleme darstellt. Es gibt keine Teppiche und keine Engstellen.

In meiner Wohnung lief auch (fast) alles problemlos. Das einzige Problem war die Erstellung der Karte, die ich vorhin erklärt habe: War die Karte noch nicht erstellt und meine Teppiche lagen auf dem engen Gang, erkannte er diese als Hindernisse. Ich musste sie also vorher wegräumen, anschließend überfuhr er sie problemlos.

Bei meinem Vater gab es allerdings zwei Probleme:

Auf hohe Langfloor-Teppiche fährt der Ozmo 930 (und die meisten anderen Roboter) nicht. Er hat den dahinterliegenden Bereich aber dann einfach nicht angefahren, obwohl links und rechts vom Teppich gute 60 cm Platz waren.

Ausgelassener-Bereich-im-Wohnzimmer

Diesen Bereich hat der Ozmo 930 nicht in die Karte mit aufgenommen.

Zusätzlich konnte das Ecovacs Robotics Flaggschiff nicht unter der Couch reinigen. Mit 10,2 cm ist er nun mal nicht wirklich flach. Hier müssen Sie selbst mal Ihre Möbel abmessen und schauen, ob der Deebot bei Ihnen darunter reinigen könnte.

Ozmo-930-zu-hoch-fuer-Couch

Mit 10,2 cm nicht der flachste Roboter…

Scheinbar hat der Ozmo 930 ab und an ein Problem mit Engstellen. Alle anderen Roboter, die ich bisher getestet habe, fuhren den Bereich im Wohnzimmer aber an – ärgerlich.

Leider können Sie den Platz der Ladestation nicht verändern. Das führte bei uns hin und wieder zum Verlust der Karte.

Im Großen und Ganzen schlägt der Ozmo 930 in Sachen Navigation 95% aller Roboter auf dem Markt. Ich wollte Ihnen die Probleme in unserem Test aber dennoch nicht vorenthalten. An meiner Kaufempfehlung ändert das allerdings nichts.


Leistungsstarke Reinigung im Alltagstest

In unserem Deebot Ozmo 930 Test habe ich ebenfalls einen großen Fokus auf die Reinigungsleistung gelegt. Denn die tollsten Technik-Features helfen Ihnen natürlich nichts, wenn der Roboter Ihre Wohnung nicht von Alltagsschmutz befreit.

Deebot-Ozmo-930-wischen

Die Saugleistung ist gut, die Wischleistung richtig ordentlich.

In unserem Test musste sich der Ecovacs Deebot Ozmo 930 so einigen Herausforderungen stellen: Laminat, Fließen, Kurz- und Langfloorteppiche und ein verwinkeltes Bad: Das hat bereits den ein oder andern Reinigungsroboter an seine Grenzen gebracht.

Dank “Smart Navi” reinigt der Ozmo 930 wirklich bis ins letzte Eck. Er fährt Ihre Wohnung Bahn für Bahn ab und vergisst dabei (in der Regel) nichts.

Zu Beginn verteile ich immer Papierschnipsel in der gesamten Etage und kann so überprüfen, welche Bereiche der Deebot auslässt. Die Flächenabdeckung war sehr gut. Lediglich in meinem kleinen und verwinkelten Bad kam er aufgrund seiner Größe nicht in alle Ecken.

(Fast) perfekte Hartboden-Reinigung

Hartböden befreit er wunderbar von jeglichem Schmutz. Er arbeitet wunderbar an Kanten entlang. Die Seitenbürsten treiben den Schmutz von dort Richtung Saugaufsatz, wo er dann vollständig aufgesaugt wird.

Der Kombiroboter hat ordentlich Power und in Kombination mit der Elektrobürste verschwinden alle möglichen Essensreste und Staub problemlos. Selbst grober Schmutz, wie Katzenstreu, war kein Problem.

Außerdem “verteilt” der Ozmo 930 den Schmutz nicht mit seinen Seitenbürsten. Der Dreck wird sofort vom Saugmotor eingesaugt. Damit kämpfen viele Konkurrenz-Modelle.

Leichte Schwächen zeigte er in den Ecken. Dort blieb leider etwas Schmutz liegen. Das Ergebnis ist hier leider nur, sagen wir, passabel. Hier haben sich andere Roboter besser geschlagen.

Hartboeden-werden-gereinigt

Ich nutze vorzugsweise die Hauptbürste, da ich keine Haustiere besitze.

Die Hartboden-Reinigung ist bis auf die Ecken sehr gut. Die Filterkonstruktion aus Vor- und Feinstaubfilter arbeitet ebenfalls sehr gut.

Teppichböden reinigt der Ozmo 930 in weiten Teilen gut

Spätestens hier zeigt sich, dass der Ecovacs Deebot Ozmo 930 zurecht als “Premium-Modell” bezeichnet werden darf.

Der kleine Helfer weiß nämlich, wann er sich auf einem Teppich befindet. Sobald das der Fall ist, reguliert er seine Saugleistung nach oben. Das ist auch deutlich hörbar (nicht im negativen Sinne).

Leider kommt er nicht mit allen Teppichen wunderbar zurecht. Langfloorteppiche machen nach wie vor fast allen Saugrobotern Probleme. Das mussten wir auch in unserem Ecovacs Deebot Ozmo 930 Test feststellen. Die Leistung reicht nicht aus, um den Schmutz tief aus den Fasern heraus zu saugen. 

60-Gramm-Quarzsand

Wie schlägt sich der Ozmo in unserem Saugtest?

Bei kurzfloorigen Teppichen zeigt der Ozmo 930 allerdings, was er kann. Ich habe den Roboter 1×1 Meter 15 Minuten saugen lassen und vorher 60 Gramm Quarzsand verteilt.

Saugtest-Kurzfloor

60 Gramm Quarzsand, 15 Minuten Zeit – unser Standardtest!

Das Ergebnis war sehr gut. 79% des Sandes landeten anschließend wieder im Saugbehälter des Ozmo 930. Damit liegt er weit vor günstigeren Modellen ohne Bürste, wie dem iLife V5s Pro. Der hatte nur 11% weggesaugt.

Ergebnis-Saugtest-Kurzfloor

Der Ozmo 930 haut im “Käfig” richtig einen raus! 78,33% – Bestleistung bisher!

Unsere Empfehlung: Schütteln Sie die Langfloorteppiche hin und wieder über Ihrem Boden aus, bevor der Roboter loslegt.

Angenehme Betriebsslautstärke

Ecovacs Robotics gibt 65 dB Lautstärke an. In unserem Test kamen wir auf 58 dB (Messung aus einem Meter). Allgemein ist der Ozmo 930 angenehm leise.

Selbst wenn er auf Teppichen die Lautstärke nach oben reguliert, wird es nicht unangenehm, sich im selben Raum aufzuhalten. Im Vergleich zu anderen Robotern fällt der Motor des Ozmo 930 kaum auf. Ich konnte problemlos arbeiten, wenn der Roboter fleißig war.

Einzig und allein die relativ holprigen Zusammenstöße zwischen Bumper und Hindernissen waren etwas nervig.

Die Sprachausgabe des Ozmo 930 ist ausreichend laut. Wenn Sie möchten, können Sie diese über den “Nicht-stören-Modus” ausschalten.

Überraschend gute Wischleistung

Sobald Sie den 250 ml großen Wassertank samt Wischpad unten am Deebot Ozmo 930 angebracht haben, wechselt der Roboter in den Saug-und-Wisch-Modus. Er spart ab jetzt Ihre Teppiche aus und ignoriert diese.

Der Tank lässt sich sehr ordentlich befüllen und der Verschluss hält dicht. Es tropft nichts.

Wassertank-Deebot-Ozmo-930-von-hinten

Der Wassertank ist top verarbeitet und tropft nicht.

Nachdem Sie den Wassertank wieder am Roboter befestigt haben, drehen Sie ihn am besten um. Dann ist es wesentlich leichter, das Wischtuch samt Wischaufsatz am Ozmo 930 anzubringen.

Wassertank-anbringen

Auf dem Rücken lässt sich das Wischtuch und der Wassertank leichter anbringen/abnehmen.

Per “AUTO”, “BEREICH” oder “BENUTZERDEF.” startet der Kombiroboter das Wischen. Dank der elektronischen Wasserpumpe können Sie die gewünschte Wassermenge je nach Situation und sogar während des Wischvorgangs individuell regeln (Stufen: Niedrig, Mittel, Hoch, Max).

Das fehlt mir bei vielen anderen Modellen extrem. Der eine Roboter bekommt kaum Feuchtigkeit auf den Boden und der nächste hinterlässt jede Menge Wasser – lästig. Das wird Ihnen beim Ozmo 930 so nicht passieren.

Screenshot-App-Ecovavs-Ozmo-930-wischt

Auch im Wischvorgang ist eine Bereichsreinigung möglich.

Screenshot-App-Wassermenge-kann-frei-reguliert-werden

Praktisch: Die Wassermenge lässt sich regulieren.

Je nach Böden oder persönlichen Vorlieben können Sie die Wassermenge einstellen. Empfindliche Böden reinige ich gerne auf der niedrigsten Stufe. Ansonsten stelle ich aber immer “Max” ein. Dann ist die abgegebene Wassermenge auch richtig ordentlich.

In der App wird zwar darauf hingewiesen, dass bei der maximalen Stufe gerne mal die Räder verrutschen. Ich habe davon aber nie etwas gemerkt. Das können Sie bei sich zuhause dann ja mal ausprobieren.

Die Pumpe arbeitet ordentlich schnell. Nach ein paar Metern gibt der Ozmo 930 schon die gewünschte Wassermenge ab.

Wasserpumpe-in-Tank

Die Pumpe im Tank ist der Hammer!

Die Wischfunktion ist die beste, die ich bisher bei einem Hybridroboter getestet habe. Da kann aktuell keiner mithalten. Für eingetrocknete Flecken reicht es aber leider trotzdem nicht. Marmeladen- und Schokoflecken sind auf Stufe “Max” aber kein allzu großes Problem.

Das Wischtuch ist ordentlich groß und kann daher auch mehr Schmutz aufnehmen als viele andere Modelle. Trotzdem verdeckt es die Saugöffnung nicht – sehr gut gelöst.

Ozmo-930-nach-dem-Wischen

Nach unseren Tests sah das Wischtuch regelmäßig so aus – zum Glück lässt es sich waschen.

Zwei (kleine) Kritikpunkte:

  • Der Ozmo 930 kommt beim Wischen nicht ganz an den Rand. 10 cm zur Wand bleiben leider immer trocken. Der Wassertank ist mit 250 ml ausreichend groß.
  • Ecovacs packt keinen Wasserschutz-Untersetzer für die Ladestation in den Lieferumfang.

Klar, der Deebot Ozmo 930 ist kein reiner Wischroboter. Trotzdem hat uns seine Wischleistung (sehr) positiv überzeugt. Nicht nur weil sie ordentlich funktioniert. Sondern auch, weil Ecovacs Robotics sich Mühe gegeben hat, in Sachen Wischleistung positiv unter den anderen Hybridrobotern hervorzustechen.


Wartung: So bleibt der Ozmo 930 über lange Zeit in Schuss

In unseren Tests spielt es auch immer eine entscheidende Rolle, wie gut und einfach sich ein Roboter reinigen/warten lässt. Denn gerade so teure Produkte, wie Reinigungsroboter, sollten sich ja auch noch in ein paar Jahren in gutem Zustand befinden.

Herausnehmen-des-Saugbehaelters

Der Saugbehälter lässt sich einfach durch die Klappe auf der Oberseite entnehmen.

Am besten bleibt der Ozmo 930 in Schuss, wenn Sie folgende Schritte beherzigen:

  • Leeren Sie den Saugbehälter regelmäßig aus und waschen Ihn mit ein bisschen Wasser aus.
  • Den Filter sollten Sie auf keinen Fall mit Wasser reinigen. Klopfen Sie diesen nur leicht aus.
  • Seitenbürsten und die Hauptbürste können Sie ganz einfach mit dem mitgelieferten Multifunktionswerkzeug von Haaren befreien.
  • Die Wischtücher können Sie auch in die Waschmaschine werfen. Lassen Sie diese anschließend ausreichend trocknen.
  • Leeren Sie den Wasserbehälter nach dem Wischvorgang vollständig aus und lassen ihn anschließend trocknen (vermeiden Sie am besten direkte Sonneneinstrahlung).
  • Sowohl die Direktabsaugung als auch die Ladekontakte an Roboter und Station sollten am besten mit einem trockenen Tuch von Staub befreit werden.

Der Ozmo 930 lässt sich einfach reinigen und Ecovacs Robotics stellt Ihnen das nötige Zubehör im Lieferumfang zu Verfügung. Über die App können Sie zusätzlich den Status der Zubehörteile, wie die der Seitenbürsten einsehen.

Trotzdem gibt es hier ein paar Abzüge in der B-Note (das wollte ich schon immer mal sagen): Ich hatte das Problem mit dem Saugbehälter zu Beginn ja schon angesprochen. Selbst wenn der Behälter nur zu 50% gefüllt ist, fällt Schmutz beim Tragen durch die Saugöffnung wieder heraus.

Saugbehaelter-voll

Der Saugbehälter ist ein kleines Manko – ich habe mich damit aber schnell abgefunden.

Leider liegt dann auch im Roboter selbst ein wenig Schmutz, das erhöht den Wartungsaufwand. Passen Sie am besten ganz genau auf, in welchem Winkel Sie den Saugbehälter tragen müssen. Dann dürften Sie sich nach ein oder zwei mal auf das Problem eingestellt haben.

Hinterbliebener-Schmutz-im-Ozmo-930

Nervig nur, dass durch die Saugöffnung beim Ausleeren Schmutz in das Saugbehälter Fach fällt – das erhöht den Wartungsaufwand ein wenig.

Bis auf das Problem mit dem Schmutzbehälter ist der Ozmo 930 leicht zu reinigen. Ich finde es besonders toll, dass Sie per App die Zustände der Verbrauchsmateriale einsehen können. Außerdem ist die Wartung in der Bedienungsanleitung übersichtlich beschrieben.


Hochwertige Verarbeitung und schickes Design

Lassen Sie uns zum Abschluss noch kurz über die Verarbeitung sprechen. Diese ist durchgehend hochwertig. Natürlich ist auch im Deebot Ozmo 930 Plastik verbaut. Die Einzelteile greifen aber wunderbar ineinander und es gibt insgesamt wenig zu beanstanden.

Schoene-Optik-des-Ozmo-930

Schön ist er ja, der Ozmo (Die Kratzer sind nur auf der mitgelieferten Schutzfolie, nicht auf dem Roboter).

Mir persönlich gefällt die Optik des Ozmo 930 sehr gut. Das kräftige Schwarz harmoniert wirklich gut mit dem leuchtenden Blau. Der Look ist sehr modern und der Roboter macht definitiv in jedem Wohnzimmer etwas her. Am Ende bleibt Design aber natürlich Geschmackssache.

Mit seinen 3,9 Kilogramm ist der Deebot Ozmo 930 zwar schwer, fühlt sich aber dennoch sehr wertig an. Der Tragegriff auf der Oberseite erfüllt seinen Zweck und ist ein nettes Extra.

Das war’s aber jetzt wirklich. Ich bedanke mich ganz herzlich bei Ihnen, dass Sie bis zum Ende drangeblieben sind. Ich persönlich kann den Ozmo 930 gerade für größere Haushalte wärmstens empfehlen. Hier geht es direkt zu Amazon: Deebot Ozmo 930 jetzt kaufen*!


Häufige Fragen und Antworten

Aktuell ist nichts darüber bekannt. Ecovacs Robotics hat mir gegenüber auf Anfrage aber bestätigt, dass die App Ingenieure daran arbeiten, dass der Ozmo 930 mehrere Karten speichern kann.

Ja, das geht – Nur ist das wenig sinnvoll. Denn dann müssen Sie auf die ganzen App Funktionen verzichten und können auch auf ein günstigeres Modell zurückgreifen.

Um den Ozmo 930 mit der Alexa Sprachsteuerung steuern zu können, müssen Sie den Alexa-Skill “Ecovacs Deebot” installieren. Bisher können Sie den Roboter über Alexa nur starten, stoppen und in die Ladestation schicken. Mir fehlen aktuell noch Sprachbefehle wie: “Alexa, starte Deebot am Dienstag früh um 9 Uhr” und “Alexa, sage Deebot er soll Bereich B reinigen”.

Der iRobot Roomba 980 hat in der reinen Saugleistung die Nase vorn. Allerdings kann der Ozmo 930 wischen, verfügt über mehr App-Features und ist deutlich günstiger.

Schwierige Nummer… Ich sehe den Roborock in der Navigation und in der Saugleistung vorne. Dafür ist die Wischfunktion des Ozmo 930 besser und Ihnen steht ein deutscher Support zur Verfügung.

Prinzipiell ja, ich empfehle es aber nicht. Bestimmte Mittel können die Wasserpumpe beschädigen. Außerdem macht es bei einem Hybridroboter keinen großartigen Unterschied.

Ja, das geht problemlos. Die Karte ist auf dem Ozmo gespeichert und die Kommunikation zwischen App und Roboter wird über die Cloud hergestellt.

Das funktioniert über den Punkt “Kartenverwaltung”. Dort müssen Sie dann nur noch “Karte zurücksetzen” auswählen.

Der befindet sich nicht, wie manche annehmen, auf der Oberseite des Roboters. Das ist nur der Startknopf. Der On-/Off-Schalter ist unter dem Deckel (dort wo sich der Saugbehälter befindet).


Preisvergleich

ShopPreis
Amazon Logo

443,30 € 599,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 24. April 2019 16:46
Jetzt bei Amazon kaufen*
MediaMarkt_logo

499,00 € 505,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 24. April 2019 16:46
Jetzt bei Media Markt kaufen*
Otto_Logo

501,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 24. April 2019 16:46
Jetzt bei OTTO kaufen*

443,30 € 599,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 24. April 2019 16:46

2 Kommentare

Thomas Hesselbach 14. April 2019 um 11:10

Ich habe mir mit sehr viel Interesse Ihren Test für Saugroboter mit Wischfunktion angesehen.
Dabei fand ich den Ecovacs Robotics Deebot Ozmo 930 sehr interessant.
Dieser kann ja über eine App gesteuert werden.

Ich habe noch Fragen dazu:

– Wie kann ich zwei dieser Roboter auf unterschiedlichen Etagen im Haus autark betreiben?
Die Idee dazu kam mir eigentlich, dass es vom Preis/Leistungsverhältnis und von der Vielzahl der
Zubehörteile Sinn machen würde, bei einem Betrieb auf 2 Etagen immer bei dem gleichen Modell
zu bleiben.
– Wäre es möglich, den Roboter auf einer Etage ohne App zu betreiben, nämlich dort wo dieser
weniger wischen (wegen Laminatböden) und direkt absaugen (Badezimmer) soll?
Da ich ja immer nur eine App pro Gerät installieren kann, müsste ich dann jeweils eine App
auf zwei unterschiedlichen Geräten (Smartphone/Tablet) installieren?

Vielen herzlichen Dank für die Beratungs- und Testvideos!
Das ist wirklich erstklassig gemacht und hat mir persönlich bei der Entscheidungsfindung sehr weiter geholfen.

Viele Grüße
th.

Antworten

Andi 19. April 2019 um 21:20

Guten Tag Herr Hesselbach,

Vielen Dank für Ihre Fragen!

Wie Sie richtig festgestellt haben, kann der Deebot Ozmo 930 (aktuell) nur eine Etage speichern. Ecovacs Robotics arbeitet an diesem Problem und wird es per Software-Update beheben – wann ist aber noch unklar. Das wurde mir auf Anfrage bestätigt.

Ich lasse den Ozmo 930 das “wichtigste” Stockwerk in die Karte einspeichern und trage ihn in die anderen Etagen per Hand. Wichtig dabei ist, die Ladestation unbedingt an der selben Stelle stehen zu lassen. Nachdem der Roboter die andere Etage gereinigt hat, trage ich ihn wieder in die Ladestation und er stellt die ursprüngliche Karte wieder her. Das klappt in der Regel ganz gut und alle virtuellen Grenzen usw. bleiben erhalten.

Natürlich können Sie auch zwei Roboter kaufen, ich komme aber prima mit einem klar. Ich bin mir auch ziemlich sicher (ohne es testen zu können), dass Sie in einer App mehrere gleiche Roboter-Modelle einspeichern können.

Meine Empfehlung: Besorgen Sie sich erstmal einen Deebot Ozmo 930 und probieren Sie das mit dem Hin- und Hertragen. Sollte das nicht klappen, können Sie immer noch nachrüsten.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen.

Antworten

Haben Sie noch Fragen? Ich beantworte sie gerne!

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *