Skip to main content

ILIFE V80 Test

299,95 € 319,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 18. Januar 2019 08:32
Akkuradius100 m²
geeignet fürHartböden, Teppich
wischt nass
Ladestation
ReinigungsartSaug Wisch Roboter
Lautstärke68 dB
HEPA-Filter
Bauhöhe8 cm
Vorteile

Vorteile

  • Hervorragende Saugleistung
  • Kaum Schwächen in der Navigation
  • Gute Teppichreinigung
  • 100 m² Akkuradius
  • Hochwertig verarbeitet
  • Reinigt selbstständig und zuverlässig
  • Einfache Inbetriebnahme
  • Großer Saugbehälter (750 ml)
Nachteile

Nachteile

  • Mit 68 dB nicht gerade leise
  • Keine App
  • Wischfunktion nicht optimal umgesetzt

Verdienter zweiter Platz in unserem Saug Wisch Roboter Test. Der iLife V80 glänzt mit starker Reinigung und smarter Navigation. Die Preis-/Leistung stimmt ebenfalls. Für unter 350 Euro klar zu empfehlen.


Gesamtbewertung

84.67%

Lieferumfang
85%
Gut
Reinigungsleistung
89%
Sehr gut
Benutzerfreundlichkeit
85%
Sehr gut
Lautstärke
73%
Befriedigend
Navigation/Akku
88%
Sehr gut
Preis-/Leistung
88%
Sehr gut

iLife V80 Test – Konkurrenz für Premium-Modelle?

Ich bin enttäuscht. Zumindest ein wenig. Nicht etwa, weil der iLife V80 ein schlechter Saug- und Wischroboter ist. Ganz im Gegenteil. Der Hybridroboter kann richtig viel.

Doch leider lässt der Hersteller ein wenig Potenzial liegen. Hätte iLife ihrem Premium-Modell ein paar mehr Features eingebaut, wäre der V80 ein echt heißer Kandidat für den ersten Platz. So ist er “nur” ein wirklich guter Roboter. Ob er auch für Sie die richtige Wahl ist, erfahren Sie in den nächsten paar Minuten.


Fazit unseres iLife V80 Tests vorneweg

Goodbye, Proscenic 790t. Wie (fast) erwartet ist der iLife V80 auf Platz 2 unserer Rangliste zum besten Saug Wisch Roboter eingestiegen. Somit ist er unsere Empfehlung für mittlere Haushalte. Wieso?

Naja, in Sachen Reinigungsleistung setzt er wirklich Maßstäbe. Seine Saugkraft ist sehr hoch und auch die Wischfunktion ist ordentlich. Er navigiert sehr zuverlässig, systematisch und intelligent.

Sie können den iLife V80 mit ruhigem Gewissen alleine arbeiten lassen und wenn Sie nach Hause kommen, hat er die gewünschte Fläche gereinigt.

Vorteile

  • Hervorragende Saugleistung
  • Kaum Schwächen in der Navigation
  • Gute Teppichreinigung
  • 100 m² Akkuradius
  • Hochwertig verarbeitet
  • Reinigt selbstständig und zuverlässig
  • Einfache Inbetriebnahme
  • Großer Saugbehälter (750 ml)

Nachteile

  • Mit 68 dB nicht gerade leise
  • Keine App
  • Wischfunktion nicht optimal umgesetzt

Leider hat iLife darauf verzichtet, dem V80 eine richtig gute App mit auf den Weg zu geben. Ich habe einige Features vermisst. Aus diesem Grund hat es auch nicht für Platz 1 gereicht. Der Deebot Ozmo 930 ist einfach nochmal ein gutes Stück smarter.

iLife-V80-Nahaufnahme-von-hinten

Verdienter Platz 2 in unserem Saug Wisch Roboter Test!

Trotzdem bin ich sehr zufrieden mit dem iLife V80. Die Reinigung ist top, er ist zuverlässig und macht was er soll. Das Preis-/Leistungsverhältnis stimmt ebenfalls.

Ich empfehle Ihnen den V80 vor allem dann, wenn Sie auf etwas Schnick-Schnack verzichten können und nicht mehr als 350 Euro ausgeben möchten. Auf Amazon finden Sie in der Regel den besten Preis: Zu Amazon*


Nichts besonderes im Lieferumfang

Hochwertig verpackt, traf der iLife V80 vor einigen Wochen bei uns im Büro ein, um sich unserem Test zu stellen. Aufgeregt wie ein kleines Kind packte ich den Hybridroboter aus, um mir einen Überblick über den Lieferumfang zu schaffen. Im Karton enthalten waren:

  • iLife V80 Saugroboter mit Wischfunktion
  • Ladestation mit EU-Netzteil
  • Saugbehälter (750 ml)
  • Wassertank (300 ml)
  • 2x HEPA-Filter
  • 4x Seitenbürsten
  • 2x Mikrofaser-Wischtuch
  • Reinigungswerkzeug
  • Fernbedienung (inkl. AAA-Batterien)
  • Bedienungsanleitung
  • Schnellstartanleitung

(Fast) alles dabei, was Sie so brauchen könnten. Ich hätte mich noch über einen Bürstenaufsatz gefreut. Dieser sorgt immer dafür, dass Saugroboter noch mehr Schmutz aus Teppichen heraus bekommen. Beim iLife V80 Test war das aber nicht so wichtig. Mehr dazu im Kapitel Reinigung. Fazit: Kein besonderer Lieferumfang, aber durchaus solide.


Schnelle & einfache Inbetriebnahme

“Wasser predigen und Wein trinken.” Dieser Spruch trifft durchaus auf mich zu, wenn es um Bedieungsanleitungen geht.

Ich sage hier auf unserer Webseite des Öfteren, dass es sich lohnt die Anweisungen des Herstellers genau durchzulesen. Immerhin können Sie sich so leichter mit dem Roboter arrangieren.

Irgendwann hatte ich es aber satt, mich ständig durch irgendwelche mangelhaften Übersetzungen zu quälen und es meistens bei einem schnellen Überfliegen belassen. Genauso hatte ich es auch dieses mal geplant: Also iLife V80 Bedienungsanleitung heraus kramen und… Moment!

Die Anleitung des Saugroboters mit Wischfunktion hat mich positiv überrascht: Jeder Schritt von Inbetriebnahme bis Wartung war detailliert und Schritt für Schritt beschrieben.

Es war sehr einfach sich zurecht zu finden und ich wusste nach wenigen Minuten genau, wie ich den V80 in Betrieb nehmen musste:

  • Die mit blau und gelb markierten Seitenbürsten in die entsprechende Seite einstecken
  • Ladestation mit Netzteil verbinden und mit etwas Platz zur Seite und nach vorne an die Wand stellen
  • Roboter einschalten (rechts an der Seite befindet sich der Power-Knopf)
  • iLife V80 in die Ladestation setzen und laden lassen

Sobald ein Sound ertönt, können Sie sich sicher sein, dass der Saug- und Wischroboter mit Strom versorgt wird. iLife empfiehlt beim ersten mal eine Ladezeit von 12 Stunden. Ganz schön ordentlich…


Reinigungsprogramme, Zeitprogrammierung und fehlende App

Am nächsten Morgen war der iLife V80 startklar. Da ich mich am Vorabend noch ein wenig durch die Bedienungsanleitung gelesen hatte, hatte ich bereits einen Überblick über die vielen Funktionen des Putzroboters. Es stehen 5 Reinigungsprogramme zur Verfügung:

  • Auto-Modus: Roboter reinigt systematisch Bahn für Bahn (Empfehlung für einzelnen Raum)
  • Wegplan-Modus: Roboter unterteilt Räumlichkeiten in Bereiche und fährt diese nach und nach ab (Empfehlung für mehrere Räume am Stück)
  • Punktmodus: iLife V80 reinigt besonders verschmutzten Bereich auf Wunsch einzeln
  • Kantenmodus: Der kleine Helfer fährt ausschließlich die Kanten eines Raumes ab
  • Manueller Modus: Roboter lässt sich über Pfeiltasten der Fernbedienung steuern

Ich finde es zwar immer nett, wenn ein Hersteller einen Roboter mit vielen Reinigungsbereichen ausstattet. Selbst nutze ich aber fast immer nur den Automodus.

Wichtig ist mir, dass ein Roboter selbstständig und zuverlässig durch meine Wohnung fährt. Wie gut der iLife V80 das macht, klären wir gleich unter dem Punkt “Navigation”.

Interessant ist aber, dass der iLife V80 über zwei selbstständige Modi verfügt: Einen für einzelne Räume, einen weiteren für mehrere Räume.

In unserem iLife V80 Test haben wir allerdings eine App vermisst. Der Deebot Ozmo 930 (zum Testbericht) beispielsweise besitzt eine App-Steuerung, die so bis oben hin vollgestopft mit wirklich tollen Funktionen ist:

Der Ozmo 930 bildet Ihre Räumlichkeiten in eine Karte ab, zeigt Ihnen somit jederzeit an wo er gerade reinigt und lässt sich gezielt in Teilbereiche eines Raumes, wie zum Beispiel in die Küche, schicken.

All das fehlt dem iLife V80 einfach. Es hätte ihn vielleicht sogar zu unserem Testsieger gemacht – schade.

Trotz fehlender App können Sie den kleinen Helfer zeitlich programmieren. Das funktioniert ganz einfach über den am Roboter integrierten Bildschirm. Ich lasse ihn beispielsweise Montag, Mittwoch und Freitag um 09:00 Uhr und Samstags um 10:00 Uhr starten.

Sie können das Ganze individuell an ihren Alltag anpassen. Sie haben die Möglichkeit den iLife V80 zum Beispiel einfach immer auf die Reise schicken, wenn Sie zur Arbeit aufbrechen. Praktisch, aber nichts was Konkurenzmodelle nicht auch implementiert hätten.


iLife V80 Test – Hervorragende Saugleistung, solides Wischen

Dann schauen wir uns doch mal an, was der iLife V80 so alles kann. Ich habe ihn allen möglichen Testszenarieren ausgesetzt: Hartböden, Teppiche, Möbel, Hindernisse und Türschwellen. All dem musste sich der iLife V80 in unserem Test stellen.

Beim Starten des Roboters fiel sofort auf: Er ist nicht gerade leise. Mit bis zu 68 dB liegt er über den Werten der Konkurrenz. Telefonieren oder in Ruhe Fernsehen während der kleine Helfer reinigt, fällt also flach.

Das ist mir allerdings nicht so wichtig, wenn der Roboter dann auch eine entsprechende Saugleistung besitzt. Und, was soll ich sagen…

Die Saugleistung

Ich haue die Fakten mal gleich auf den Tisch: Der iLife V80 besitzt die beste Saugleistung, die ich bisher getestet habe. Er schlägt in diesem Punkt auch deutlich teurere Modelle.

In Kombination mit seiner starken Navigation erreicht er jede Ecke und arbeitet sich tief in Kanten hinein. Es blieben so gut wie keine Reste zurück.

Obwohl er keine Bürste besitzt, reinigt er auch Kurzfloorteppiche richtig gut. Okay, bei Langfloorteppichen sieht es nicht ganz so gut aus. Aber die meisten bisher getesteten Roboter sind gar nicht erst auf höhere Teppiche hinaufgekommen.

Er verfügt außerdem über einen Powermodus. Diesen können Sie leider nur über die Fernbedienung aktivieren. Aber verdammt iLife, wieso? Andere Konkurrenzmodelle regulieren die Saugkraft auf Teppichen vollkommen automatisch nach oben. Wirklich schade, um das hier verschwendete Potential.

Aber gut. Sobald Sie das getan haben, legt der iLife V80 nochmal einen Zahn zu und erhöht seine Saugkraft. Ab jetzt bleibt auch wirklich nichts mehr liegen. In Sachen Saugleistung kann er deutlich teureren Saugrobotern locker das Wasser reichen.

Weil er eben keine Bürste, sondern eine Direktabsaugung besitzt, saugt er Tierhaare sehr gut ein. Das ist vor allem für Haustierbesitzer wirklich gut.

Halten wir fest: Die Saugleistung ist top. Im Powermodus spüren Sie den Abzug der frisch gefilterten Luft richtig, wenn Sie hinter dem iLife V80 stehen. Leider wechselt der V80 nicht automatisch in den Powermodus, wenn er sich auf Teppichen befindet. Wenigstens bleibt dieser Modus so lange gespeichert, wenn er einmal aktiviert, bis Sie ihn wieder deaktivieren.

Die Wischleistung

Im Gegensatz zu anderen Modellen, saugt und wischt der iLife V80 nicht gleichzeitig. Ist das ein Nachteil? Ich finde nicht.

Ich lasse meine Roboter sowieso immer erst wischen, wenn sie die gesamten Räumlichkeiten einmal komplett gesaugt haben. Sonst verteilt sich bei einigen Modellen nur der nasse Schmutz.

Außerdem war iLife fast gezwungen, die beiden Vorgänge zu trennen, da der mit 750 ml wirklich große Saugbehälter sonst kleiner hätte ausfallen müssen. Um den Roboter in den Wischmodus zu versetzen, müssen Sie Folgendes tun:

  • Wischtuch an der Unterseite des Tanks per Klettverschluss anbringen
  • Wassertank mit 300 ml Wasser befüllen
  • Wasserabgabelöcher beim Tragen am besten mit den Fingern zu halten (sonst tropft er)
  • Saugbehälter vom Roboter entfernen und durch Wassertank ersetzen

Sie möchten nun sicher wissen, wie sich der Roboter in unserem iLife V80 Test beim Wischen schlug, oder?

Puh, schwer zu sagen. Das Wischergebnis ist wie erwartet. Ich sage es gerne immer wieder: Hybridroboter können das klassische Wischen mit dem Mopp nicht ersetzen.

Für kleine Flecken und den typischen “Glanz” am Boden nach dem Reinigen reicht es allerdings allemal. Außerdem ist so eine Wischfunktion auch praktisch für Allergiker, da die Pollen vom Roboter aufgenommen werden.

iLife hat sich für den V80 aber etwas überlegt, um die Wischfunktion zu verbessern. Der Roboter stoppt nach spätestens 7 x 7 Metern, damit der Verbraucher, also Sie und ich, regelmäßig das Wischtuch reinigen kann.

Außerdem reinigt er nur den Bereich vor sich, damit Sie ihn gezielt so aufstellen können, dass er beim Wischen nicht auf Teppiche fährt.

Das hat mir der E-Commerce Vertreter von iLife – Herr Zumbusch – auf Anfrage bestätigt. Vielen Dank nochmal für die schnelle Antwort.

Die Idee finde ich prinzipiell ganz gut. Denn das Wischtuch ist bei wirklich allen bisher getesteten Hybridrobotern schnell zu verschmutzt, um den Boden weiter vernünftig zu reinigen.

Allerdings finde ich das Ganze auch teilweise nicht so gut umgesetzt. Immerhin gibt es mittlerweile auch Roboter, die erkennen, dass vor Ihnen ein Teppich liegt und diesen beim Wischen automatisch aussparen. Vielleicht hätte man das Problem auch mit einem größerem Wischtuch lösen können.

Als kleiner Tipp noch: Über den Powermodus können Sie die Wasserabgabe der Pumpe in 3 Stufen regulieren. Somit haben Sie eine bessere Kontrolle über die abgegebene Wassermenge.

Fazit Wischfunktion: iLife hat sich durchaus Gedanken gemacht. Leider ist das, was dabei rauskam, auch nicht wirklich besser als die Wischfunktion der Konkurrenz. Diese ist trotzdem solide und als Bonus zur starken Saugleistung ganz gut. Aber es bleibt dabei: Ich warte auf den ersten Hybridroboter, der das Wischen mit dem Mopp wenigstens in weiten Teilen ersetzt.


Präzise und zuverlässige Navigation

Sie suchen einen Hybridroboter, der vollkommen selbstständig und zuverlässig durch Ihre Wohnung navigiert? Bitteschön, hier ist er.

iLife hat ihr Premium Modell mit einer ordentlichen Prise Intelligenz ausgestattet. Die Sensorik funktioniert einwandfrei. Dank der iLife eigenen “i-Move Navigation” scannt der Saug Wisch Roboter Ihre Räumlichkeiten und unterteilt diese in einzelne Bereiche, um sie dann anschließend effizient abzufahren.

Er fährt durchgehend auffällig schnell, bremst aber zielsicher vor Hindernissen ab und fällt natürlich auch keine Treppen herunter. Außerdem arbeitet er sich sehr präzise um Hindernisse wie Tischbeine oder Bürostühle herum, um eine hohe Flächenbdeckung zu erzielen.

Damit er auch möglichst viel an Kanten und Ecken heraussaugt, fährt er diese schön geradlinig ab. Außerdem reinigt er die Wohnung schön systematisch Bahn für Bahn.

Viele, vor allem günstigere Roboter, fahren komplett chaotisch von Hindernis zu Hindernis, nur um am Ende einige Stellen zu vergessen. iLife hat dem V80 eine solide und vor allem zuverlässige Navigation mit auf den Weg gegeben.

Türschwellen bis knapp 2 cm sind kein Problem und er fährt auch auf sämtliche Teppiche hinauf. Er blieb im gesamten Testzeitraum kein einziges mal irgendwo hängen.

Mit 8 cm Bauhöhe reinigt er auch unter den meisten Möbeln. Klar, flacher ist immer schön. Aber irgendwo müssen Technik und Akku ja auch Platz haben.

Ach, wo wir schon beim Thema “Akku” sind. In einem Reinigungszyklus schaffte der Roboter in unserem iLife V80 Test bis zu 100 m². Leider lädt er für meinen Geschmack mit 4-5 Stunden etwas lange. Aber gut, man kann auch nicht alles haben.

Geht dem iLife V80 unterwegs mal der Saft aus, fährt er selbstständig zurück in die Ladestation. Diese wurde auch immer problemlos gefunden.

Nur beim Wischen tut er das nicht. Allerdings ist das so auch ganz gut. Das feuchte Mikrofasertuch könnte sonst die sensible Elektronik in der Ladestation beschädigen.


So bleibt Ihnen der iLife V80 lange erhalten

Natürlich möchten Sie, dass Ihnen der iLife V80 lange erhalten bleibt. Umso wichtiger ist es, den Roboter regelmäßig zu warten. Wie einfach das ist und wie gut das funktioniert, schauen wir uns jetzt an. Am besten machen Sie das möglichst regelmäßig.

Beachten Sie dabei folgende Schritte:

  • Nehmen Sie den Saugbehälter nach jedem Reinigungsdurchgang aus dem iLife V80 und leeren Sie ihn
  • Reinigen Sie diesen nicht mit Wasser, denn dort befindet sich der Saugmotor
  • Öffnen Sie auch das Filterfach und klopfen Sie es aus
  • Ersetzen Sie den HEPA-Filter monatlich
  • Das Mopptuch waschen Sie nach dem Wischen aus und lassen es trocknen
  • Den Wassertank leeren Sie einfach aus und lassen ihn ebenfalls trocknen
  • Nehmen Sie das vordere Rad und die Seitenbürsten alle zwei Wochen ab, um es von Haaren zu entfernen

Die Liste ist lang, ich weiß. Allerdings wird Ihnen Ihr kleiner Helfe lange treue Dienste erweisen, wenn Sie sich die (kleine) Mühe regelmäßig machen.

In unserem iLife V80 Test war die Wartung wirklich einfach und schnell erledigt. All diese Schritte sind auch nochmal detailliert und anschaulich in der Bedienungsanleitung des Roboters beschrieben.


Verarbeitung

Der iLife V80 ist hochwertig verarbeitet. Der Aluminiumdeckel macht den Roboter nicht nur resistenter gegen Kratzer, sondern sieht auch wirklich schick aus. Auch die Ladestation ist optisch, sagen wir mal,  anders. Ob Ihnen das Design gefällt, müssen Sie selbst entscheiden. Ich finde es gut.

Leider gibt es für den iLife V80 keine originalen Ersatzteile vom Hersteller. Einige Dritthersteller bieten allerdings Seitenbürsten, Wischtücher und HEPA-Filter an. Nicht optimal, aber Hauptsache die Teile passen und funktionieren. Nachtrag: Ab 31.01.2019 sind originale Ersatzteile von iLife auf Amazon* erhältlich.


Fragen und Antworten

Ganz einfach: Es gibt keinen. Im asiatischen Raum wird der iLife V80 unter der Bezeichnung “V8s” geführt. Hier in Europa verwendet der Hersteller die Ihnen bekannte Bezeichnung “V80”.

Ja, er schafft Türschwellen und Teppiche bis zu 2 cm.

Wer auf die Wischfunktion verzichten kann, der sollte sich auch den iLife V8 genau ansehen. Der Roboter kann nämlich auch richtig viel. Hier geht’s zu Amazon*!

Der Xiaomi Roborock ist nochmal ein gutes Stück teurer. Wer bereit ist, mehr Geld auszugeben, der fährt natürlich mit dem Roborock besser (zu Amazon*). Wer auf eine (wirklich gute) App verzichten kann, der greift zum iLife V80.

Auf Amazon gibt es einige Drittanbieter. Ansonsten einfach mal bei den großen Shops schauen.

Halten Sie die Taste mit dem Uhrsymbol für zwei Sekunden gedrückt. Anschließend können Sie mit den Pfeiltasten die Werte ändern. Bestätigen können Sie das Ganze mit der Starttaste und somit von der Stunde, über die Minute bis hin zum Wochentag alles einstellen.


Ist der iLife V80 etwas für Sie?

Vielleicht sind Sie sich ja immer noch nicht sicher, ob der iLife V80 auch etwas für Sie ist. Hier nochmal eine Auflistung, die Ihnen vielleicht helfen könnte. Hierbei handelt es sich um Tipps. Sie müssen also nicht all diese Punkte exakt erfüllen.

iLife V80 – Geeignet für Leute, die:

  • Eine hohe Saugleistung erwarten
  • Auf eine App verzichten können
  • Ein paar Hindernisse (Bürostühle, Tischbeine usw.) zuhause stehen haben
  • Eventuell Teppiche besitzen
  • 50 m² aufwärts an Wohnfläche besitzen

iLife V80 – Ungeeignet für Leute, die:

  • Weniger als 250 Euro ausgeben möchten
  • In einem Single-Haushalt wohnen (günstiger: iLife V5s Pro)
  • Sich eine intuitive und nutzerfreundliche App wünschen (Deebot Ozmo 930)

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


299,95 € 319,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 18. Januar 2019 08:32