Skip to main content

Tesvor X500 Test

69 / 100% Testergebnis
Tesvor X500 Test
69%
"Wir sind enttäuscht vom Tesvor X500. Der Saugroboter ist nich so smart, wie er dargestellt wird. "

Aktueller Preis:

179,95 € 199,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 29. Oktober 2020 07:38

Der Richtige für Ihren Haushalt?

Empfohlene Fläche
bis zu 60 m²
Geeignete Böden
Hartböden
Max. Schwelle
1,6 cm
Bauhöhe
7,2 cm
Multiraum
App

Gesamtergebnis im Test

Gesamtbewertung

69.01%

Preis-/Leistung: 62%

Lieferumfang & Zubehör
74%
Reinigung Hartböden
84.6%
Reinigung Teppiche
62.8%
Navigation & Funktionen
59.7%
Benutzerfreundlichkeit
73.2%

Fazit zum Tesvor X500 Test vorneweg - mit Schwächen

autor andreas
von: Andreas Markl
·Über uns
aktualisiert am: 19. Juli 2020

Kaum ein Saugroboter wird Amazon so oft verkauft wie der Tesvor X500. Die Bewertungen? Durch die Bank weg positiv. Das Problem? Unser Test spricht eine ganz andere Sprache.

Sicher, des Tesvor X500 ist kein schlechter Saugroboter – zumindest auf dem Papier: Systematische Navigation, App, Kartenerstellung usw.

Vorteile

  • Gute Saugleistung auf Hartböden
  • Systematische Navigation
  • Solide Reinigung auf Teppichen
  • Einfache Wartung

Nachteile

  • Schlechte Bedienung und Übersetzung
  • Starke Sicherheitslücken
  • Keine smarten Features
  • Viel Plastik

Wir raten Ihnen aber dennoch von Kauf des Saugroboters ab. Wieso? Zum einen gibt es starke Sicherheitslücken in der Software des X500. Außerdem sind die auf dem Papier so gut aussehenden Funktionen weder sonderlich nützlich, noch lassen sie sich gut bedienen. Die Reinigungsleistung dagegen ist gar nicht so schlecht.

Das sind unsere Alternativen zum Tesvor X500 Saugroboter:

Sie möchten einen Roboter finden, der wie auf Ihre Wohnung zugeschnitten ist? Nutzen Sie unseren Saugroboter Test Filter (klicken Sie den blauen Link) und geben Sie Ihre Daten ein. Daraufhin werden Ihnen einige unserer knapp 30 getesteten Modelle basierend auf Ihren Bedürfnissen angezeigt.

Preisvergleich

Preis-/Leistung: 62% (zu teuer)

Aktueller Preis:

179,95 € 199,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 29. Oktober 2020 07:38

Ein enttäuschender Bestseller: Der Tesvor X500 Saugroboter im Test

Günstig und beliebter All-Time-Favorite auf Amazon: Der Tesvor X500 ist besonders im Netz ein Geheimtipp für all die, die einen Saugroboter unter 200€ suchen. Kein Wunder, dass das Modell sich über viele positive Bewertungen und einen sicheren Platz in Bestseller-Listen freuen kann.

Seit einiger Zeit macht der Tesvor X500 jedoch durch Sicherheitslücken in der Software Negativschlagzeilen. Auch in unserem Gebrauchstest sind wir auf das ein oder andere Manko gestoßen.

Saugroboter-von-Tesvor-im-Test

Wenn wir testen, dann richtig. Das musste auch der Tesvor X500 spüren.

Warum wir den Tesvor X500 Saugroboter schlussendlich nicht empfehlen können und welches Alternativ-Modell genau das Richtige für Sie ist, finden Sie in unserem ausführlichen Test. Viel Spaß beim Lesen!


Ein schwerwiegendes Problem: Der Tesvor X500 hat Sicherheitslücken

Die schlechten Nachrichten gleich zu Beginn: Die Forscher der Technischen Universität Darmstadt entdeckten in der Software des Tesvor X500 bedenkliche Sicherheitslücken. Zunächst mag das als nicht so wichtig erscheinen. Welche sensiblen Daten sammelt ein Staubsauger schließlich beim Reinigen Ihrer Wohnung?

Leider falsch gedacht, hier kommt nämlich ein ganz bestimmtes Feature des Tesvor X500 ins Spiel. Dieser Roboter kann, wie auch viele andere Modelle auf dem Markt, den Grundriss Ihrer Wohnung erkennen und speichern.

Tesvor-x500-weisser-Hintergrund

Unter Umständen ein leichtes Opfer: die Software des Tesvor X500

Durch die Sicherheitslücken in der Software können Hacker also so im schlimmsten Fall auf den Grundriss Ihres Zuhauses zugreifen. Auch andere Modelle der Marke Tesvor scheinen betroffen zu sein.

So leicht können Hacker an Ihre Informationen kommen: Angreifer müssen nur Ihre MAC-Adresse herausfinden. Bereits mit ein wenig Vorwissen ist das möglich. Testet man beispielsweise die vom Hersteller angegebenen MAC-Adresse nacheinander durch, ist die Trefferquote ziemlich hoch. Hacker können also ohne Ihr Wissen auf die Ausmessungen und den groben Grundriss Ihrer Wohnung zugreifen. Ein ziemlich gravierendes Sicherheitsleck, wenn Sie uns fragen!

Die Sicherheitsanalysen von IoT-Geräten (also von Internet of Things-Geräten) der TU-Darmstadt kritisieren außerdem ein fehlendes Schutzzertifikat. Die Verbindung Ihres Tesvor X500 Saugroboters zur Cloud des Herstellers scheint ebenso nicht ausreichend gesichert zu sein.

Eine sogenannte „Man-in-the-Middle“-Attacke ist also durchaus denkbar. Im Klartext bedeutet das das Abfangen Ihrer Daten durch unbefugte Dritte. Ihr Datenaustausch kann so von Unbekannten gelesen oder verändert werden.

Boris-wartet-auf-die-Nachricht-von-Tesvor

Leider haben wir bis dato keine Antwort von Tesvor erhalten. Aber: Boris wartet fleißig!

Sie fragen sich sicher wie die Marke Tesvor auf diese beunruhigenden Neuigkeiten reagiert haben? Die Forscher haben Tesvor mehrmals auf die Lücken hingewiesen. Schließlich stehen hier die sensiblen Daten der Kunden auf dem Spiel. Bis zu unserem letzten Stand im Juni 2019 wurde keine Reaktion bekannt.

Deswegen empfehlen wir: lassen Sie Ihre Tesvor Saugroboter am besten keine App-Verbindung aufbauen. Wir raten auch vom Kauf eines neuen Tesvor Modells ab. So sind Sie auf der sicheren Seite.

Auch wir haben nochmal selbst nach einem Statement von Tesvor gefragt und leider noch keine Antwort erhalten. Bei Neuigkeiten zum Sicherheits-Dilemma informieren wir Sie aber natürlich sofort!


Reinigungsleistung: Für unter 200 Euro echt gut!

Trotz der beunruhigenden Sicherheitslücken des Tesvor X500 haben wir das Modell natürlich trotzdem auf Herz und Nieren getestet. Hier sind die Ergebnisse aller Reinigungsleistung-Tests im Überblick:

  • Das Saugergebnis auf Hartböden ist zwar keine 10/10, für den Alltag jedoch durchaus ausreichend
  • Unser Teppichboden-Test fällt für die Preisklasse überraschend gut aus, auch wenn der das Ergebnis auf Kurzflor-Teppichen zu wünschen übrig lässt
  • Nicht ideal für Haustierbesitzer, da sich Haare leicht in der Teppichbürste verhaken. Die besten Saugroboter für Tierhaare, finden Sie in diesem Artikel.

Detaillierte Testberichte und noch mehr Infos zur Reinigungsleistung des Tesvor X500 finden sie hier.

Die Saugleistung auf Hartböden ist für den Alltag geeignet

Unseren Hartboden-Saugtest bauen wir für jedes Modell in allen Preisklassen genau gleich auf. So garantieren wir die besten Voraussetzungen für einen fairen Vergleich. Hierfür verteilen wir 75 Gramm Schmutz (Kaffee, Haferflocken, Linsen, Sand und Müsli) auf einer 1 x 1 m² großen Fläche. Der Saugroboter hat jeweils 5 Minuten Zeit, um so viel Schmutz wie möglich wegsaugen.

Nun aber zu den Testergebnissen! Der Tesvor X500 saugt 73 der 75 Gramm an unserer Spezial-Mischung in den gegeben 5 Minuten auf.

Zu viel Schmutz auf einmal mag dieses Modell jedoch nicht sehr gerne. Liegt zu Beginn des Tests viel Material auf einmal in unserem Testbereich, kämpft der Saugroboter mit kleineren Fahrproblemen. In den Testminuten fährt das Modell drei bis viermal ruckartig ein Stück zurück. Wir nennen es liebevoll den Moonwalk.

Hartboden-Alltagtest-nachher

Nicht schlecht, wenn auch nicht perfekt. Das Hartboden-Saugtest Ergebnis.

Aber nicht nur viel Schmutz auf einmal, auch gröberes Material mag der Tesvor X500 gar nicht gerne. Brot-Croutons verkeilen sich beispielsweise in der Saugöffnung. Indem das Modell rückwärts fährt, versucht er sich von dem störenden Stück Brot zu befreien.

Wir finden aber nicht, dass es wie ein gewolltes Feature aussieht. Eher wie ein Manöver, dass dem Saugroboter auf Dauer schaden könnte.

Auch die Seitenbürsten schleudern den Schmutz für unseren Geschmack etwas zu stark durch die Gegend. Zwar wird der Großteil des Schmutzes ordentlich aufgesaugt, wir sind mit dem Endergebnis trotzdem nicht zufrieden.

Saugbehaelter-nach-dem-Hartboden-Alltag-Test

So muss es sein: Viel Schmutz im Saugbehälter – wenig auf den Boden!

Die restlichen 2 Gramm des Testmaterials werden im ganzen Testbereich verteilt, anstatt aufgesaugt zu werden. Ein sauberes Saugbild sieht anders aus.

Das Modell verfügt über zwei Saugstufen. Auch die „Max“-Einstellung hinterlässt kein schönes Endergebnis. Wir sehen in unserem Test keinen großen Unterschied zwischen den beiden Stufen.

Weder gut, noch schlecht: Der Tesvor X500 im Ecken- und Kanten-Test

Unser Extra-Test für die Ecken und Kanten in Ihrem Zuhause sieht folgendermaßen aus: Wir verteilen 25 Gramm Kaffee nur in Ecken und Kanten. Der Tesvor X500 hat wieder 5 Minuten Zeit, um sich von seiner besten Seite zu zeigen.

Das Ergebnis: Insgesamt 69% der 25 Gramm Testmaterial werden von dem Roboter eingesaugt.

Dieses Modell fährt die Kanten aber leider nie bis zum Anschlag an. Es bleibt immer ein kleiner Abstand zwischen der Kante und dem Saugroboter. Wir haben mal mit dem Lineal nachgemessen und kommen auf einen Abstand von durchschnittlich 0,5 cm. Auch wenn das zunächst nicht viel scheinen mag, fördert es das allgemeine Saugbild nicht gerade.

Ecken-und-Kantentest-Tesvor-x500-etwas-weiter-weg

Weder richtig gut noch richtig schlecht: Der Tesvor X500 arbeitet solide in Ecken und Kanten.

Auch die Ecken saugt der Tesvor X500 nicht präzise. Das ist aber im Gegensatz zu dem Abstand zu den Kanten ganz normal für diese Preisklasse.

Keine Empfehlung für Haustier-Besitzer

Wie bereits in unserer kleinen Übersicht zu Beginn erwähnt, ist der Tesvor X500 eher nicht für Haustierbesitzer geeignet. Für diesen Test verteilen wir 1 Gramm Haare in unserem abgegrenzten Bereich.

Haartest-mit-dem-Tesvor-x500

Enorm wichtig für Haustier-Besitzer: Unser Haar-Saugtest

Der Roboter saugt die durchschnittlich 17 cm langen Haare weg. Aber auch (fast) alle anderen Modelle erzielen das gleiche Ergebnis. Hier wollen wir mal den Ecovacs Robotics Deebot Slim 2 ganz lieb grüßen.

Buerste-vom-Roboter-nach-unserem-Haartest

Es bleiben doch einige Haare an der Hauptbürste hängen.

Der Tesvor X500 lässt zwar keine Haare auf dem Boden übrig, trotzdem bleiben 2/3 der verteilten Haare an der Hauptbürste hängen. Sie haben also weniger Aufwand übrig gebliebene Haare auf dem Boden zu suchen, dafür dürfen Sie regelmäßig die Bürste per Hand befreien. Auch das passende Reinigungswerkzeug wird leider nicht mitgeliefert.

Auf Teppichen kann der Tesvor X500 definitiv saugen!

Auch auf Teppichen muss der Tesvor X500 natürlich funktionieren. Der Tesvor X500 ist der einzige Saugroboter, der auf mittellangen bis dickem Softflorteppich besser abgeschnitten hat, als aus der Kurzflor-Variante.

Kurzflortest-mit-dem-Roboter-Sand-ist-schon-einmassiert

100 Gramm einmassiert in unserem Kurzflorteppich – einer unserer Teppich-Saugtests.

Weil wir selbst so erstaunt über dieses Testergebnis waren, haben wir den Versuch direkt dreimal ausprobiert und genau hingesehen.

  • Auf dem Kurzflor-Teppich wurden 40% des Sandes eingesaugt.
  • Auf dem Softflor-Teppich erreicht der Tesvor X500 60%.

Hier ist der genaue Versuchsaufbau: Die Teppich Reinigung testen wir sowohl auf Kurzflor-, als auch auf Softflor-Teppichen. Hier massieren wir jeweils 100g Sand in den Teppich ein. Der Saugbehälter wird vor und nach 5 Minuten gewogen. So können wir alle Saugroboter genau vergleichen.

Softflortest-mit-dem-Tesvor-x500

Nochmal 100 Gramm: Dieses mal im längeren Softflor-Teppich.

In der Regel ist der kurze Softflor-Teppich viel einfacher zu reinigen. Deswegen sind wir von dem Tesvor X500 genauso überrascht wie Sie!

Schmutz, wie beispielsweise Müsli, Haferflocken, Gewürze oder ähnliches, kann der Saugroboter von beiden Materialien gut entfernen. Auch wenn der Tesvor X500 überraschend gut mit dem Softflor-Teppich zurechtkam, funktioniert das Modell auf beiden Unterlagen.

Besonders für die Preisklasse sind wir von diesem Ergebnis durchaus überrascht. Den mittlerweile schon fast legendären Moonwalk konnten wir manchmal trotzdem beobachten. Aber weitaus nicht so oft, wie wir ihn auf dem Hartboden bestaunen durften.


Navigation und Funktionen im Test: Solides Fahrverhalten, unnötige Features

Ein wichtiges Feature der Navigation haben wir ja bereits bei unseren Sicherheitsbedenken zu Beginn verraten. Was der Tesvor X500 sonst noch so kann, verraten wir Ihnen hier.

Eigentlich gutes Fahrverhalten mit unnötigen Schwächen

Wir empfehlen den Tesvor X500 für eine Wohnungsgröße bis 60 m². Zwar kann dieser Saugroboter systematisch reinigen und auch mehrere Räume nacheinander zu saugen ist möglich. Unser Modell kämpft jedoch immer wieder mit Orientierungsproblemen.

Der Saugroboter weiß dann plötzlich nicht mehr, in welchen Raum er sich befindet. Auch was er bereits gesaugt hat und wohin er noch muss fällt ihm schwer. Der Saugroboter Tesvor X500 fährt dann solange ohne Konzept durch die Wohnung bis der Akku leer ist.

Roboter-faehrt-auf-unsere-Konstruktion-zu

Auf der Teststrecke performed der Tesvor Saugroboter ganz ok.

Das Modell Tesvor X500 ist eines der wenigen Modelle, welches unter 200€ kostet und trotzdem mittels dem Zufallsprinzip navigiert. Er wäre also eigentlich unser Top-Kandidat für diese Kategorie gewesen.

Leider navigiert das Modell zwar systematisch von Bahn zu Bahn, verliert aber schnell die Orientierung. Räume mit vielen Hindernissen, wie beispielsweise Möbeln oder Pflanzentöpfen, bringen den Tesvor X500 sprichwörtlich aus der Bahn. Besonders auf unserer Teststrecke voller absichtlicher Stolpersteine ist uns dieses Problem aufgefallen.

Roboter-faehrt-ganz-nah-an-Gegenstaende

Der Umgang mit Hindernissen ist, sagen wir, solide.

Im alltäglichen Gebrauch mit deutlich weniger Hindernissen hat das Fahrverhalten eindeutig besser performt. Der Tesvor X500 ist hier durch die ganze Wohnung geflitzt und wusste auch von selbst, wenn er mit jedem Bereich fertig war.

Nur das Einparken muss dieses Modell wohl nochmal etwas üben. Der Tesvor X500 brauchte oft bis zu 5 Versuche, bis er seine Ladestation getroffen hat.

Roboter-schafft-die-1,5-cm-Huerde

Viel mehr als 1,5 cm kann der X500 nicht klettern.

Türschwellen über eine Höhe von 1,6 cm kann dieses Modell nicht erklimmen. Da der Tesvor X500 mit seiner Bauhöhe von 7,2 cm relativ flach gehalten ist, kommt er unter vielen Möbelstücken ganz einfach durch. Hier schlägt er sich besser, als andere, höher gebaute Modelle.

Roboter-auf-schwarzem-Teppich

Mit diesem Teppich hatte der X500 starke Probleme.

Schwarze Untergründe bringen den Tesvor X500 hingegen völlig aus der Fassung. Auf unserem schwarzen Küchenteppich konnte sich der Saugroboter nicht mehr orientieren und somit auch sein normales Fahrverhalten nicht mehr einhalten.

Auch mit anderen Gegenständen in der Wohnung geht der Saugroboter gut und gerne auf Tuchfühlung. Das Modell bremst vor Hindernissen kaum ab und fährt so in der Regel gegen Ihre Möbel in der Wohnung. Da haben wir eindeutig schon bessere Ergebnisse gesehen!

Features, die unnützer nicht sein könnten

Der Tesvor X500 ist vor allem für seine smarten Funktionen bekannt. Immerhin wird das Modell auch als solches vermarktet. Wir finden: mehr Schein als Sein! In der dazugehörigen App findet man zwar eine Kartenfunktion, mit der der Saugroboter eine Karte von Ihrer Wohnung erstellt.

Tesvor-App-Kartenerstellung-Anfang

Tesvor-App-Kartenerstellung-Final

Diese Karte empfinden wir aber als sehr rudimentär (mit großer Betonung auf das sehr). Schlussendlich erstellt Ihnen das Modell einen weißen Raum ohne jegliche Hindernisse oder Besonderheiten. Auch kann die Karte weder gespeichert werden, noch für weitere Features, wie virtuelle Wände, genutzt werden. Ein Satz mit x: das war wohl nix!

Tesvor-x500-faehrt-in-der-Testumgebung

Der Spot-Modus ist mit Sicherheit kein Highlight, sondern eher Marketing Schnick-Schnack.

Auch von dem angebotenen Spot-Modus sind wir nicht überzeugt. Wie bei den meisten Saugrobotern im günstigen Preissegment sehen wir hier keine besonderen Vorteil.

Und so funktioniert der Spot-Modus:

  • Der Roboter wird mithilfe der App oder der Fernbedienung an die gewünschte Stelle befördert.
  • Ist der Tesvor X500 an der gewünschten Stelle angekommen, wird der Spot-Modus gestartet.
  • Der Saugroboter zieht immer größer werdende Kreise um den gewünschten Punkt.

Wie bereits im Saugtest erwähnt, verstreut das Modell gerne mal den restlichen Staub durch die Seitenbürste. Hier verteilt der Tesvor X500 also eher den Staub im Raum, als dass er einen einzelnen Punkt besser reinigt.

Tesvor-App-Planung-fuers-Fahren

Tesvor-App-alle-Moeglichkeiten-der-App-außerhalb

Zusätzlich wird noch der Ecken- und Kanten-Modus angeboten. Da das Modell jedoch kurz vor diesem Bereich automatisch stoppt, erreicht er weder Ecken noch Kanten ausreichend. Außerdem arbeitet der Tesvor Roboter ohnehin mit dem Systematik-Prinzip, bei dem ja sowieso kein Bereich ausgespart wird.


Benutzerfreundlichkeit: Lautstärke gut, Bedienung schlecht

Wir haben den Tesvor X500 auf Herz und Nieren getestet und können Ihnen nun alles rund um die Benutzerfreundlichkeit verraten.

Definitiv leise – der Lautstärke Test

Erstmal unsere Testergebnisse im Überblick:

  • Gemessen in Stufe 1 aus 1,5 m: 59-60 dB
  • Gemessen in Stufe 2 aus 1,5 m: 62-63 dB

Die Lautstärke der ersten Stufe befinden sich absolut im normalen Bereich. Bei der Sprachausgabe haben wir jedoch etwas zu meckern. Diese könnte durchaus etwas lauter und deutlicher sein.

Lautstaerketest-mit-Roboter

Lautstärke-Test bestanden!

Vor allem, da der Tesvor X500 nur Englisch sprechen kann. Besonders ältere Nutzer oder Sprachunbegabte (wie unser Andi) freuen sich deswegen über eine verständliche Laustärke.

Wie bereits erwähnt, finden wir die Stufe 2 im Saugtest eher unnötig. Den Roboter also in dem lauteren Modus durch die Wohnung flitzen zu lassen ist nicht notwendig. Besonders, da Sie schlussendlich das gleiche Saugergebnis auffinden werden.

Bedienung: Die Übersetzung ist teilweise grenzwertig

Die Bedienung würden wir im Großen und Ganzen als ausreichend beschreiben. Die Übersetzung der App ins Deutsche lässt zu wünschen übrig.

Tesvor-App-Problem-mit-Passwort-vergessen

Tesvor-App-wie-man-sich-mit-dem-Roboter-verbindet

Bereits beim Installieren bringen uns Sätze wie „Stellen Sie den Router, das Mobiltelefon oder das Gerät so nah wie möglich auf“ zum Schmunzeln und Verzweifeln gleichzeitig.

Die Installation der App war im Allgemeinen nicht so einfach, wie wir Technik-Freaks das gewohnt sind. Auch hier war uns nicht sofort klar, wie man die Bestätigungsmail bei der Registrierung erhalten kann.

Tesvor-App-WLAN-vorbereitung

Tesvor-verbindet-sich-mit-Handy

Kleiner Tipp: Drücken Sie auf „Geh“ (Schlecht aus dem Englischen von „Go“ übersetzt). Auch für das Verbinden der App mit dem Roboter haben wir einige Anläufe gebraucht.

Die App an sich relativ übersichtlich. Sie zeigt Ihnen den Akkustand, gereinigte Flächen und die Dauer der Reinigung an. Halten Sie also durch, sobald Sie mal die ersten Hürden überschritten haben, lohnt sich die App allemal.

Tesvor-App-Support

Tesvor-App-wenn-man-die-App-aufmacht

Die Fernbedienung ist absoluter Standard und kann deswegen von uns weder als besonders negativ noch positiv bewertet werden.

Die Bedienung an diesem Modell besteht aus zwei Funktionen: Sie können den Tesvor X500 hier also starten oder stoppen. In der Sprache des Roboters ausgedrückt: easy as can be!

Verarbeitung: Für diesen Preis in Ordnung

Plastik, so weit das Auge reicht! Das ist aber leider keine Seltenheit in diesem Preissegment unter 200€. Optisch gefällt uns der Tesvor X500 jedoch sehr gut, auch die Verpackung wurde ansprechend designt.


So reinigen und warten Sie den Tesvor X500 (Schritt-für-Schritt-Anleitung)

Leider reinigt oder wartet sich der Saugroboter noch nicht selbst, hier also unsere Beobachtung zu unser aller Lieblingsthema!

Die Wartung ist relativ einfach und ohne viel Aufwand durchzuführen. Hier eine kleine Schritt-für-Schritt-Anleitung:

  • Die Seitenbürsten einmal pro Monat von Haaren befreien.
  • Den Saugbehälter nach jedem Durchgang ausleeren. Hierfür hinten aus dem Roboter herausnehmen und aufklappen.
  • Behälter leeren und ab und an mit Wasser auswaschen. Trocknen lassen.
  • Sowohl Filter als auch Vorfilter ausklopfen.
  • Kontakte u. Sensoren an Docking Station und Roboter einmal im Monat mit einem trockenem Mikrofasertuch reinigen.

Der Saugbehälter lässt sich ganz leicht entleeren. Hierfür einfach die Oberseite öffnen, den sehr übersichtlichen Saugbehälter herausholen und entnehmen. So fällt bei der Aktion auch nichts heraus.

Saugbehaelter-reinigen

Der Saugbehälter lässt sich ganz gut reinigen.

Auch das Reinigen ist einfach. Ob mit Pinsel oder der Hand: Es lässt sich jeder Bereich des Saugbehälters erreichen.

Hat man sich erstmal an die Saugöffnung gewöhnt, treten bei der Handhabung auch keine Probleme auf. Der Filter ist durch Vorfilter und Schwamm ebenso prima geschützt.

Saugbehaelter-vom-Tesvor-x500-entfernen

An der Hinterseite können Sie den Saugbehälter leicht herausziehen.

Dank der Drei-Filter-Konstruktion wird der eigentliche Filter kaum schmutzig und kann bei Bedarf getrennt vom Saugbehälter geöffnet und gereinigt werden.

Obwohl das Modell über kein eigenes Schmutzfach verfügt, hatten wir nie Probleme mit herausfallendem Dreck unter dem Tesvor X500. Der Schmutz landet entweder im vorgesehenen Saugbehälter, oder wird, wie bereits erwähnt, von den Seitenbürsten fröhlich in Ihrem Zuhause verteilt.

Apropos Seitenbürsten: Diese sind ohne Hilfsmittel nur schwer zu reinigen. Haare verfangenen sich gerne in den Bürsten. Diese müssen deswegen regelmäßig gecheckt und bei Bedarf wieder befreit werden.


Ein standardmäßiger Lieferumfang

Last but not least: der Lieferumfang und das Zubehör des Tesvor X500 Saugroboters. Das Modell kam standartmäßig verpackt bei uns an und hat uns mit seiner wenig hochwertigen Verpackung nicht gerade überzeugt. Immerhin ist jedoch beim Transport nichts kaputt gegangen.

Lieferumfang-Tesvor

Wie jeder andere Saugroboter unter 200 Euro auch – nichts Neues.

Und das liegt Ihrem Tesvor X500 bei:

  • Automatische Ladestation (inkl. EU-Stecker)
  • Fernbedienung
  • Reinigungspinsel
  • 4x Seitenbürste
  • 2x Filter + Schwamm

Hier noch ein paar Anmerkungen zum Zubehör:

Sie erhalten also ein Paar Seitenbürsten sowie einen HEPA-Filter kostenlos dazu. Diese müssen Sie beim ersten Wechsel noch nicht nachkaufen.

Der Saugbehälter verfügt über ein Volumen von 600 ml. Wir finden: eine durchaus ordentliche Größe!

Der Filter ist an der Oberseite des Saugbehälters eingelassen und lässt sich auch separat öffnen. So ist dieser gut geschützt und stabil verbaut.

HEPA-Filter-vom-Tesvor

Ein Standard-Filter. Für unter 200 Euro aber vollkommen ok!

Und zu guter Letzt noch ein kleiner Tipp: Fassen Sie beim Tragen nicht an die Bürste des Roboters. So laufen Sie Gefahr den mühsam eingesaugten Dreck wieder aus dem Behälter fallen zu lassen.


Häufige Fragen und Antworten

Nein, der Tesvor X500 ist ein reiner Saugroboter und verfügt nicht über eine Wischfunktion.

Ja, die App lautet „WeBack“ und ist sowohl für iOS als auch für Android verfügbar.

Alle Ergebnisse im Überblick

Wieso der Tesvor X500 so beliebt auf Amazon ist, kann ich beim besten Willen nicht verstehen. Der Saugroboter ist zwar kein Totalausfall, aber in meinen Augen overhyped.

Gesamtbewertung

69.01%

Preis-/Leistung: 62%

Lieferumfang & Zubehör
74%
Reinigung Hartböden
84.6%
Reinigung Teppiche
62.8%
Navigation & Funktionen
59.7%
Benutzerfreundlichkeit
73.2%
Geeignet für Leute, die:
  • In einer "einfacheren" Wohnung bis 60 m² wohnen
  • Nur Hartböden besitzen
  • Einen günstigen Saugroboter besitzen
Ungeeignet für Leute, die:
  • Einige Teppiche zu Hause haben
  • In einer Wohnung über 60 m² leben
  • Einen smarten und trotzdem günstigen Roboter suchen. Besser: Roborock Xiaowa E20 (zu Amazon*)

Einzelbewertung Tesvor X500

Kriterium Gewichtung Bewertung
Lieferumfang & Zubehör10%73.95%
Lieferumfang35%67%
Saugbehälter30%75%
Verfügbarkeit Ersatzteile35%80%
Reinigung Hartböden20%85.42%
Hartboden Saugtest50%97.33%
Ecken & Kanten20%67.5%
Reinigung Haare10%69%
Hartböden im Alltag20%81%
Reinigung Teppiche20%62.8%
Softflor Teppich30%60%
Kurzflor Teppich30%40%
Teppiche Alltag40%82%
Navigation & Funktionen30%59.65%
Fahrverhalten30%65%
Funktionen30%54%
Anpassungsfähigkeit25%49%
Akkuleistung15%78%
Benutzerfreundlichkeit10%73.2%
Lautstärke30%90%
Bedienung30%50%
Reinigung & Wartung20%85%
Verarbeitung20%71%
Gesamtbewertung 69.01 ("bestanden")

Produktdaten des Tesvor X500

Roboter-TypSaugroboter
HerstellerTesvor
NavigationGyroscope
Multi-Raum tauglich
aufladen überLadestation (automatisch)
Akku-Laufzeit110 Minuten
Akku Technologie2500 mAh Lithium-Ionen Akku
Ladezeit bei leerem Akkuca. 4 Stunden
ReinigungsmodiAuto (Bahn für Bahn). Kantenreinigung, Bereichsreinigung
max. Schwellenhöhe1,5 cm
Reinigungszeit Testzimmer (14 m²)19 Minuten
geeignete BödenHartböden
Saugleistung1600 pa
Saugleistung verstellbarja per Fernbedienung
automatische Erhöhung Saugleistungnein
Hauptbürste
Breite der Hauptbürste15 cm
Saugbehälter Volumen600 ml
Feinstaubfilter (z.B. HEPA)
Lautstärke59, 62 (2 Saugstufen)
Steuerung überRoboter, Fernbedienung, App
Kartierung der Räumlichkeiten
Speichert mehrere Etagen in Karte
No-Go-Lines
Bereichsreinigung
AbsturzsensorInfrarot-Sensoren
EntfernungssensorInfrarot-Sensoren
Sensor für smarte Navigationnein
Maße33 x 33 x 7,2 cm
Gewicht4,9 kg
Doppeltes Zubehör2x Seitenbürsten, 1x HEPA Filter
Zubehörteile erhältlichja Amazon Drittanbieter, bei Tesvor selbst
Preisvergleich

Preis-/Leistung: 62% (zu teuer)

Aktueller Preis:

179,95 € 199,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 29. Oktober 2020 07:38

Keine Kommentare vorhanden

Frage stellen

Haben Sie noch Fragen? Ich beantworte sie gerne!

Sie sind sich unsicher, ob der gewünschte Roboter zu Ihren Ansprüchen passt? Oder Sie können sich nicht zwischen zwei Modellen entscheiden? Dann fragen Sie doch einfach nach. Ich versuche Ihnen binnen 24 Stunden zu antworten.